Mittwoch, 19.12.2018

|

Herzinfarkt beim Wandern: Siegfried Mortler ist tot

Mann der CSU-Bundestagsabgeordneten Marlene Mortler starb mit 67 Jahren - 23.06.2017 09:18 Uhr

Marlene und Siegfried Mortler bei der gemeinsamen Stimmabgabe 2002. Mit 67 Jahren starb Siegfried Mortler nun völlig unerwartet an einem Herzinfarkt. © PZ-Zeitung


Der Mann der langjährigen CSU-Abgeordneten des Nürnberger Landes und Drogenbeauftragten der Bundesregierung erlitt beim Wandern einen Herzinfarkt. Wie Marlene Mortler der Pegnitz-Zeitung sagte, habe ihr Mann noch via Handy Kontakt mit ihr aufgenommen, weil er sich unwohl fühlte. Sie habe von Berlin, wo sie Sitzungswoche hatte, sofort die Rettungsleitstelle informiert. Diese startete eine große Suchaktion, doch die Ortung habe sich schwierig gestaltet. Die Rettungskräfte konnte am Ende nicht mehr helfen.

Das Ehepaar Mortler wäre im Herbst 42 Jahre verheiratet gewesen. Gemeinsam führten sie viele Jahrzehnte den Hof in Dehnberg und bauten einen Betrieb für Verpackungsmaterialien auf. Kennengelernt hatten sich die beiden über die Musik. Siegfried "Siggi" Mortler spielte als Bassist in einer Band.

Das Ehepaar hat drei erwachsene Kinder. Ihr Mann, ein gelernter Kaufmann, habe sie unterstützt und ermuntert, in die Politik zu gehen, betont Mortler. Er sei nicht nur ihr Partner, sondern auch ihr bester Ratgeber gewesen. "Er war ein sehr politischer Mensch und hat stets an allem Anteil genommen." Auch privat habe sie viel verbunden. Gemeinsame Leidenschaften wie die Natur und das Wandern hätten sie trotz des engen Terminkalenders stets gepflegt.

Mortler war noch in der Nacht auf Mittwoch aus Berlin zurückgekehrt, wo die Vorbereitungen auf die Bundestagswahl im Herbst bereits auf Hochtouren laufen. Mortler, die seit 2002 Mitglied des Bundestags ist, tritt für die CSU im Wahlkreis Roth/Nürnberger Land zum fünften Mal an. Für diese und die kommende Woche hat die 61-Jährige alle Termine abgesagt. Die Familie sei nun das Wichtigste. 

Isabel Krieger

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Dehnberg