18°

Montag, 20.08.2018

|

Nach Unfall: Polizisten kümmern sich um Welpen der Fahrerin

18-Jährige wurde mit Verletzungen ins Krankenhaus gebracht - 10.08.2018 15:33 Uhr

Laut Auskunft der Pressestelle der Polizei Unterfranken ereignete sich der Unfall am Donnerstag gegen 7.35 Uhr. Die 18-Jährige kam aus ungeklärter Ursache mit ihrem Wagen nach rechts von der Straße ab, steuerte dagegen und verlor dann völlig die Kontrolle. Nach einer Kollision mit der Leitplanke kippte das Auto um. "Die Ersthelfer haben allerdings vorbildlich gehandelt", erklärte ein Sprecher der Polizei. Sie halfen der verletzten jungen Frau aus dem Auto und kümmerten sich um sie, bis der Rettungsdienst vor Ort eintraf. Doch neben der Frau  war noch jemand im Auto: Ein Hundewelpe wurde ebenfalls aus dem Unfallwagen gerettet.

Und da das Frauchen des kleinen Hundes direkt ins Krankenhaus gebracht werden musste, nahmen sich Polizisten dem süßen Vierbeiner an. Ob der Hund verletzt wurde, kann die Polizei allerdings nicht genau sagen. "Ich glaube nicht, vielleicht haben die Kollegen aus der Mullbinde auf dem Foto auch nur eine provisorische Leine gebastelt", so der Polizeisprecher aus Unterfranken. Nach der liebevollen Betreuung wurde der Hund an Angehörige der Verletzten übergeben, ein Besuch auf der Polizeiwache war für den Hund also nicht mehr drin.

Den Schock am frühen Morgen hat der kleine Hund aber sicher schon wieder vergessen: Denn laut Informationen der Polizei konnte seine Besitzerin das Krankenhaus schon bald nach dem Unfall wieder verlassen und ihren Welpen in die Arme schließen. 


Hier geht es zu allen aktuellen Polizeimeldungen.


  

als E-Mail

Seite drucken

Seite versenden


weitere Meldungen aus dem Ressort: Region