Sonntag, 17.02.2019

|

Alois Kraus ist Ehrenmitglied des BSC

Woffenbacher würdigen damit die langjährigen Verdienste ihres stellvertretenden Vorsitzenden - 11.02.2019 17:45 Uhr

Das frisch ernannte Ehrenmitglied Alois Kraus (mit Präsentkorb) stand zu Recht im Mittelpunkt bei der Mitglieder-Ehrung des BSC Woffenbach in der Vereinsgaststätte in der Au. © Foto: Helmut Sturm


Bei der Jahresversammlung wurden weitere langjährige Mitglieder geehrt.

Die Vereinsnadel in Bronze für 25 Jahre Mitgliedschaft erhielten Karin Beck, Benjamin Czerwon, Elisabeth Franz, Anton Götz, Verene Hable, Wolfram Hable, Lena Höß, Paula Höß, Steffen Höß, Christian Knipfer, Rudolf Kraus, Jens Kreutzer, Sieglinde Lindinger, Sebastian Lukas, Anne-Kathrin Milde, Stefan Schön, Elisabeth Seger, Ludwig Seger, Matthias Seger, Verena Seger und Jürgen Summerer.

Für 40 Jahre Mitgliedschaft mit der Vereinsnadel in Silber ausgezeichnet wurden Willibald Blank, Gerhard Brandl, Xaver Braun, Hans Holzinger, Manfred Kress, Renate Lachmann, Martina Lang, Xaver Lang, Anna Nisselbeck, Johann Seger, Gerhard Sturm und Dietmar Teuber.

Die Vereinsnadel in Gold für 50 Jahre Mitgliedschaft erhielten Manfred Rosinger, Karl John jun. und Werner Hollweck. 60 Jahre dabei ist Günther Teuber. Er bekam die Vereinsnadel Gold mit Kranz.

Der neue Vorstand setzt sich wie folgt zusammen: Vorsitzender: Peter Schnell, Stellvertretende Vorsitzende Alois Kraus und Johann Blank, Kassier V.: Michael Schlor, Kassier W.: Martin Moßburger, Jugendleiterin: Ana Garcia-Schnell, Schriftführerin: Miriam Götz, Kassenprüfer: Xaver Lang und Thomas Lang. 

Vorsitzender Peter Schnell blickte bei der Jahresversammlung auf eine stabile Zahl an Mitgliedern. Sie stieg über alle Sparten verteilt um 43 auf insgesamt 1361. „Wir sind ein überdurchschnittlich jugendlich aufgestellter Verein“, sagte Schnell. Das durchschnittliche Einstiegsalter liegt bei 18,5 Jahren und das Ausstiegsalter bei 24,7 Jahren. „Die Vereinsbindung der Jugendlichen hat stark abgenommen“, bedauerte Schnell. In allen Abteilungen wurde gute Arbeit geleistet. Unser Verein steht sportlich, gesellschaftlich und finanziell gut da. „Wir haben über die Stadt- und Landkreisgrenzen hinweg ein gutes Image“, lobte Schnell Mannschaften, Trainer, Funktionäre und das gesamte Umfeld. Ausdrücklich bedankte er sich bei der Stadt für das generell „offene Ohr“ und die tatkräftige Unterstützung. Einer der Höhepunkte im vergangenen Jahr war die Ausrichtung der Deutschen Meisterschaft der Turnerjugend. 2200 junge Menschen aus 70 Vereinen trugen in Neumarkt ihre Meisterschaft aus und feierten in der großen Jurahalle. „Die Organisation war eine logistische Meisterleistung“, dankte Vorsitzender Schnell allen Helfern und Unterstützern. Mit 478 Mitgliedern ist die Fußballabteilung nach wie vor die größte. Sie steht auch wieder gut da. Die erste Herren-Mannschaft steht als Spitzenreiter vor dem Aufstieg in die Bezirksliga Mittelfranken Süd. Die 2. Herren A-Klasse befindet sich im Abstiegskampf. Und die Senioren A-Kreisklasse hat den Aufstieg nur knapp verpasst. 36 Trainer, Betreuer, Koordinatoren und Übungsleiter kümmern sich um die Fußballer. Insgesamt sind im Fußball 18 Mannschaften im Spielbetrieb. Der betagte Vereinsbus wurde ersetzt. Die Berichte aus den Abteilungen brachten keine überraschenden Erkenntnisse. Zur Freude aller spielte die Theatergruppe bei den Weihnachtsfeiern der Sparten. Ein rein formeller Akt war die Anpassung der Satzung in drei Punkten. Es ging um die Gemeinnützigkeit und die Handhabung des Datenschutzes. Nach acht Jahren im Amt legte Anton Helget seine letzte Bilanz der Vereinskasse vor. Trotz inständigen Bittens war er zu einer weiteren Kandidatur nicht mehr zu bewegen. An diesem Punkte hakte die von Robert Frank geleitete Neuwahl des Vorstandes. Es wollte sich zunächst kein Schatzmeister finden. Nach kurzer Beratung stellte sich der Abteilungsleiter Tischtennis, Michael Schlor, zur Verfügung.

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Neumarkt