10°

Montag, 24.09.2018

|

Amphibienzaun in Pirkach aufgestellt

Helferteam rettete seit 1992 schon Tausende Kröten und Molche - 22.03.2018 13:49 Uhr

Aus dem gefährlichen Leben einer Erdkröte. © Wolfgang Scharnagl


Seit 1992 sichern Katharina Schneider und ihre Mitstreiter Norbert Schneider, Siegbert Heinrich, Ulrich Ridil, Michael Schneider und Stilla Schmitt den 400 Meter langen Abschnitt. Hinter dem entlang der Straße angebrachten Amphibienzaun haben die Helfer etliche Eimer eingegraben, in denen sich die Kröten sammeln. Jeden Morgen werden die Eimer über die Straße getragen, geleert und die Tiere gezählt. Dadurch rettet das Pirkacher Team alljährlich zwischen 1200 und 3700 Fröschen, Kröten und Molchen das Leben.

Nach nunmehr 26 Jahren hatte der löchrige Froschzaun ausgedient. Josef Guttenberger vom Bund Naturschutz begleitet das Projekt und brachte einen neuen Krötenzaun.

Der Preis beträgt sieben Euro pro laufendem Meter plus Mehrwertsteuer. Der Bund Naturschutz übernimmt 40 Prozent, die Gemeinde Deining beteiligt sich mit 60 Prozent an den Kosten. 

nn

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Deining