Montag, 24.09.2018

|

zum Thema

Andreas Rupprecht ist neuer Bürgerkönig

Ottoburgschützen feierten ihr traditionelles Bergfest — Bayern Batzis stellten 15 Mannschaften - 05.06.2018 13:38 Uhr

Die Sieger des Bürgerschießens mit Schützenmeister und Sportleiter. © Foto: Maria Krauß


Der 1. Schützenmeister Josef Setzer bedankte sich im Vorfeld bei den Sportleitern des Vereins, Reinhold Wenisch, Wolfgang Klein und Jürgen Schneider, für die Organisation und Auswertung des Wettbewerbs. Erfreulich sei die wieder angestiegene Teilnehmerzahl, im Vergleich zum Vorjahr (115) hätten 2018 insgesamt 120 Teilnehmer in 39 Mannschaften ihr Glück versucht.

Beim Kleinkaliber-Schießen am 25-Meter-Stand erreichten die Plätze zwei bis vier die gleiche Ringzahl. So wurde auch der vierte Rang noch prämiert. Auf dem 1. Rang landete Jakob Kaiser, der auch schon letztes Jahr gewonnen hatte, gefolgt von Andreas Schwingenschlögl, Thomas Mikulasch und Roland Nutz.

Bei der Bergfestscheibe gab es dieses Jahr eine Teilervorgabe von 965, dem Julian Truber mit einem 961,3-Teiler am nächsten kam. Ihm folgten Tobias Dengler mit einem 970,5-Teiler und Holger Kreß mit einem 958,2-Teiler.

Beim Bürgerpokal holten sich wie schon auch in den Vorjahren die Pilsacher Bayern Batzis den Preis für die meistbeteiligten Mannschaften, insgesamt hatte der Verein 15 Mannschaften ins Rennen geschickt. Als beste Damenmannschaft wurde der Stammtisch "Die Mondscheinschnecken" mit einer großen Flasche Sekt ausgezeichnet. Auf dem dritten Rang im Mannschaftswettbewerb landete der Bayern München Stammtisch Büsa, davor das Team 1 der Freiwilligen Feuerwehr Pilsach und auf dem 1. Rang wiederum die Mondscheinschnecken.

Der Bürgerkönig 2018 hieß dann schließlich Andreas Rupprecht mit einem 115,5-Teiler vor Jakob Kaiser und Michael Hörteis (308,0-Teiler).  

ks

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Pilsach