Donnerstag, 15.11.2018

|

"Big in Berching": Alphaville bei der BR-Radltour

1100 Teilnehmer feierten Etappenziel mit Synthie Pop - 02.08.2018 17:29 Uhr

„Big in Berching“: Das kostenlose Konzert von „Alphaville“ begeisterte die BR-Radler und ihre Gastgeber am Etappenziel gleichermaßen. © Foto: Anton Karg


Geschätzt waren rund 3000 Personen zugegen, was für Polizei und Feuerwehr eine logistische Herausforderung darstellte, die Fußgängerströme und Autokolonne zu lenken. "Die Stadt Berching ist stolzer Etappenort der BR-Radltour 2018", zeigte sich Bürgermeister Ludwig Eisenreich sichtlich erfreut über das Großereignis mit 1100 Radlern des bedeutendsten Radevents in Bayern. Er war überzeugt, dass Berching sich von seiner besten Seite präsentierte.

Für ein abwechslungsreiches Speisenangebot mit Lokalkolorit im Rahmen der Open-Air-Veranstaltung auf dem Festplatz an der Nordtangente hatten sich die einheimischen Gastronomen und Vereine mächtig ins Zeug gelegt. Es standen Ochs am Spieß, Spanferkel, Backschinken, Burger, gegrillte Fische, heimische Bierspezialitäten und vieles mehr auf dem Speiseplan.

"Big in Japan" und "Forever Young"

Die Unterbringung von 1100 Radlern in den drei Turnhallen, die Planung der Stadteinfahrt einschließlich der Sperrung verschiedener Straßen, die Bereitstellung von ausreichend Duschgelegenheiten und WCs, die Bewachung der Fahrräder, die Organisation des Frühstücks, das Catering am Festplatz und vieles mehr waren auch für das "großveranstaltungserprobte" Berching eine logistische Herausforderung.

Einen Riesen-Ansturm erlebte Berching zum Konzert der Band Alphaville, einer Synthie-Pop-Gruppe aus Münster, die 1981 von Sänger und Frontmann Marian Gold und Bernhard Lloyd gegründet worden ist. Neben anderen Titeln riefen die größten Erfolge der Musikgruppe aus den 1980er Jahren wie "Big in Japan" oder "Forever Young" und "Afternoons in Utopia" (1986) oder auch später "Catching Rays on Giant" (2010) in Berching eine totale Begeisterung hervor.

Bedauert wurde, dass um 24 Uhr schon Schluss mit dem kostenlosen Konzert war. Man hatte aber allgemein Verständnis, denn die BR-Radlfahrer mussten am Mittwoch wieder früh raus zur vierten Etappe von Berching nach Baiersdorf. 

kaa

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Berching