Samstag, 17.11.2018

|

Christian Doleschal will Albert Deß in Brüssel beerben

CSU-Bezirksvorstand nominiert 30-jährigen JU-Vorsitzenden als Oberpfälzer Direktkandidaten für die Europawahl 2019 - 10.09.2018 09:29 Uhr

Christian Doleschal zieht es in das Europa-Parlament. © Foto: CSU


Doleschal wurde einstimmig vom Bezirksvorstand stellvertretend für die rund 20 000 CSU-Mitglieder in der gesamten Oberpfalz nominiert. Der 30-Jährige aus Brand im Landkreis Tirschenreuth hat bereits in jungen Jahren Verantwortung übernommen. Mit 19 Jahren wurde er in den Brander Gemeinderat gewählt.

Seitdem Doleschal 23 Jahre ist, führt er die knapp 5000 Mitglieder starke Junge Union Oberpfalz. Der verheiratete Rechtsanwalt arbeitet in dem europaweit tätigen Bauunternehmen W. Markgraf mit rund 1000 Mitarbeitern.

Christian Doleschal genießt großen Rückhalt in der Partei. Bereits mit 27 Jahren wurde er in den CSU Parteivorstand gewählt. Bei der Landesversammlung der Jungen Union Bayern wurde er von den rund 300 Delegierten einstimmig als deren Spitzenkandidat nominiert. Sowohl die Mittelstandsunion als auch die Frauen Union in der Oberpfalz unterstützen Doleschal. Bei der Europawahl 2014 kandidierte er auf Listenplatz neun und konnte in seinem Heimatlandkreis Tirschenreuth das zweitbeste Ergebnis in ganz Bayern einfahren.

Auch deshalb fordert der Bezirksvorstand der CSU Oberpfalz in einem Schreiben an den Parteivorsitzenden Horst Seehofer, dass der Spitzenkandidat der CSU Oberpfalz und der JU Bayern mindestens auf Platz fünf der Europaliste der CSU platziert werden muss.

"Menschlich kompetent"

Albert Deß hat schon länger angekündigt, nicht mehr zu kandidieren. "Christian Doleschal hat sowohl menschlich als auch fachlich die Kompetenz ein hervorragender Europaabgeordneter zu werden. Er hat meine volle Unterstützung", sagt Deß.

Dem CSU-Bezirksvorsitzenden, Finanz- und Heimatminister Albert Füracker, ist es ein besonderes Anliegen, dass die Oberpfalz auf europäischer Ebene bestens vertreten ist. "Mit Christian Doleschal haben wir einen überaus engagierter Nachwuchspolitiker nominiert, der sich vehement für die Fortentwicklung des europäischen Gedankens einsetzt", sagt Füracker. Der JU-Bezirksvorsitzende engagiere sich seit Jahren für die gute Nachbarschaft zwischen der Oberpfalz und Böhmen. "Er hat das Zeug, die Interessen unserer Heimat in Brüssel durchzusetzen," sagte Füracker.

Weitere Kandidaten der CSU Oberpfalz neben Christian Doleschal für die Europaliste sind:  Christoph Czakalla aus Bad Kötzting, Tobias Ehrenfried aus Oberviechtach, Roland Elias aus Regensburg, Christoph Götz aus Schwandorf, Richard Limmer aus Schierling, Matthias Scherr aus Rötz,, Stefan Schmid aus Seubersdorf, Maria Sponsel aus Weiden, Wolfgang Voigt aus Alteglofsheim, Michael Weiß aus Furth im Wald.

Die Aufstellung der Europaliste der CSU findet am 24. November in München statt.  

nn

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Neumarkt