Dienstag, 20.11.2018

|

Das Bier schmeckt: Parsberger Volksfest ist eröffnet

Die tollen Tage starten erstmals schon am Donnerstag — Jede Menge Musik und Besuch von der CSU - 23.08.2018 19:00 Uhr

Auf tolle Tage in Parsberg: Zur Eröffnung des Volksfestes am Donnerstag wurde kräftig angestoßen. © Foto: Werner Sturm


Es ist ein lauschiger Sommerabend. Die Menschen machen es sich an den Biertischen bequem. Bedienungen servieren ihnen frisch gezapftes Festbier, Gulasch und Semmelknödel und die Gruppe "zu4t" mit den Gebrüdern Alfred und Michael Wittl sowie Ludwig Seitz und Josef Walter garniert das Ganze vor dem Zelteingang mit uriger, bayerischer Wirtshausmusik.

Mit der wohl größten Bierprobe in der Region wurde traditionsgemäß das Volksfest in Parsberg eingeläutet. Erstmals im großen Biergarten neben dem Festzelt.

Die Krüge mit dem Gerstensaft, dessen Farbe dunklen Bernsteins gleicht, wurden zu einem Prosit in die Höhe gestreckt. Der Gebietsverkaufsleiter und Biersommelier Heinz Kühnlein sagte: "Das Bier hat 5,5 Prozent Alkohol, das es aus einer Stammwürze von 13,5 Prozent gewinnt. Mit seinem malzbetonten Aroma und seiner etwas dunkleren Farbe ist es ein klassisches Festbier, das der Tradition unserer Region entspricht." Die Maß kostet heuer übrigens 7,80 Euro.

Den ersten Schluck bei der Bierprobe genossen unter anderem Bürgermeister Josef Bauer (CSU), Bayerns Finanzminister Albert Füracker (CSU), Parsbergs Volksfestreferent Günter Krotter, der neue Festwirt Werner Semmler samt Ehefrau Sanquan, Schausteller-Chef Günter Wunderle und Johannes Ehrnsperger von der Lammsbräu.

Der Bürgermeister dankte allen Beteiligten "für ihren Einsatz" und stellte anschließend den neuen Festwirt vor. Werner Semmler sei mit Parsberg fest verwurzelt und werde "mit großer Leidenschaft das Beste aus unserem kleinen, aber feinen Volksfest machen", sagte der Rathaus-Chef und fuhr fort: Der neue Festwirt habe auch schon viele positive Ideen eingebracht.

"Bewusst hier gewählt"

Für Staatsminister Albert Füracker war es bereits die 29. Bierprobe in Parsberg. "Ein Hauptgrund dafür, warum ich zu Beginn meiner politischen Laufbahn in den Marktrat von Lupburg gewählt werden wollte war, dass man dann immer zur Bierprobe eingeladen wird", sagte er und lachte.

Am  Freitag folgt um 17.30 Uhr in der Stadtmitte ein Standkonzert mit Schäfflertanz und Freibier. Ab 20 Uhr lassen es die "Gipfelstürmer" krachen und Samstag stehen ab 15 Uhr die Senioren im Mittelpunkt. Dann spielt noch einmal die Gruppe "zu4t". Sie werden am Abend von "Reset" abgelöst.

Der Sonntag beginnt um 10.30 Uhr mit einem Gottesdienst – musikalisch gestaltet von der Lupburger Blasmusik. Um 17 Uhr sprechen dann Bayerns Ministerpräsident Markus Söder (CSU) und Finanzminister Albert Füracker. Ab 19 Uhr sorgt "Öha" für Stimmung und gegen 22 Uhr ist das Brillantfeuerwerk geplant.

Für Vergnügen auf dem Rummelplatz sorgen in den kommenden Tagen unter anderem ein Kinderkarussell, ein Autoskooter, das rasante Fahrgeschäften "Happy Traveller" und das Laufgeschäft "Remmi Demmi". 

VON WERNER STURM

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Parsberg