-0°

Freitag, 16.11.2018

|

Diskussionen um neues Wasserschutzgebiet bei Lauterhofen

Wasserzweckverband der Pettenhofener Gruppe bat Landwirte zum Informations-Rundgang bei Lauterhofen - 28.05.2018 09:45 Uhr

Teamleiter der Erzeugerringberatung Oberpfalz, Maximilian Graml, beantwortete Fragen zum Pflanzenschutz. Wasserberater Josef Bösl besprach ökologische Maßnahmen wie Zwischenfruchtmischungen. © Foto: Wasserzweckverband


Mitveranstalter waren das Landwirtschaftsamt Neumarkt, vertreten durch Sieglinde Kolbe, das Fachzentrum Agrarökologie (Josef Bösl) und die Erzeugerringberatung Oberpfalz. Wassermeister Elmar Halk begrüßte die 38 Landwirte und freute sich über den großen Zuspruch. Josef Bösl bedankte sich bei den Landwirten, die ihre Kulturen für die Begehung zur Verfügung stellten.

Bei den Standorten beantwortete der Teamleiter der Erzeugerringberatung Oberpfalz, Maximilian Graml, Fragen zum Pflanzenschutz und Düngestrategien und diskutierte mit den Teilnehmern. Wasserberater Josef Bösl besprach ökologische Maßnahmen wie Zwischenfruchtmischungen vor den Sommerungen, Blühstreifen an den Maisrändern und verschiedene Düngestrategien in den Wintersaaten.

Eine sehr rege Diskussion wurde von den Landwirten mit Wassermeister Elmar Halk über das zukünftige Wasserschutzgebiet und eventuelle Ausgleichzahlungen geführt. Halk konnte die Fragen mit seinem fundierten fachlichen Wissen zufriedenstellend beantworten.  

nn

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Lauterhofen