Mittwoch, 26.09.2018

|

Ein "Dorfwirtshaus" für Bachhausen

Nach fast 50 Jahren gibt es wieder eine Gaststätte - 19.08.2018 10:06 Uhr

Armin Dietz steht am Zapfhahn des Gasthauses in Bachhausen. F.: Karg


Das Anwesen an der Ecke Grießgraben/An der Linde hat der gebürtige Altdorfer mit seiner Tochter im Jahr 2014 erworben und in mühevoller "Kleinarbeit" mit viel Herzblut und Akribie zu dem gemacht, was es heute darstellt: ein schmuckes Bauernhaus mit fein herausgeputzten Räumen. Der ehemalige Kuhstall, in dem schon einmal ein Drucker handwerklich tätig war, mit sehenswertem Kappengewölbe wurde zur Gaststätte umgewidmet. Der ehemalige Wohnraum dient als Biermuseum mit Hunderten von Bierkrügen. Umgeben ist das Bauernhaus, im 18. Jahrhundert errichtet, von einem Hof mit Brunnen, bepflanzt mit Bäumen, der als Biergarten sicherlich gerne von den Besuchern angenommen werden wird. "Ich habe mir einen Traum verwirklicht", sagte der künftige Gastronom, der die bayerische Wirtshauskultur in Bachhausen wiederbeleben will, nachdem vor 49 Jahren Georg Hiltl seine Gaststätte, das "Wirtshaus zur Linde", geschlossen hat.

Er will die Stammtischtradition in Bachhausen wieder neu einführen, das Vereinsleben im Dorf fördern, den Biergarten als Radler-Treff anbieten, gerne gesehen sind natürlich auch Wanderer oder Spaziergänger, die Räumlichkeiten für Kleinkunst öffnen sowie auch Musikantentreffen organisieren. Aber alles schön langsam. Zunächst einmal wird das Wirtshaus "Grüner Baum" an diesem Sonntag um 11 Uhr eröffnet. Dann ist das Bachhausener Dorfwirtshaus vorläufig jeden Samstag von 14 bis 23 Uhr und jeden Sonntag von 11 bis 22 Uhr geöffnet.  

ANTON KARG

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Mühlhausen