10°C

Freitag, 31.10. - 10:11 Uhr

|

Ein gesungenes Danke

Kastl: Konzert in der Klosterkirche — Schulmöbel - 18.04.2012 17:00 Uhr

Dankeschönkonzert:  György Müller stellte den Bewohnern des Seniorenheims die Kinder des ungarischen Schulchors vor.

Dankeschönkonzert: György Müller stellte den Bewohnern des Seniorenheims die Kinder des ungarischen Schulchors vor. © Piehler


Vor kurzem gaben die 40 Kinder des Schülerchors Cantemus der Bardos Lajos Hauptschule aus Dunakeszi in der Nähe von Budapest in die Kastler Klosterkirche St. Peter ein vielstimmiges Dankeschönkonzert. Das Kastler Jugendblasorchester und die dazugehörende Flötengruppe gestaltete das Konzert mit, das vom György Müller, ehemaliger Lehrer am Ungarischen Gymnasium, organisiert wurde.

Die 40 Kinder waren mit Betreuern nach Kastl gekommen. Sie sangen ein Dankeschön im Namen der ungarischen Bevölkerung, die 2010 von der Giftschlammkatastrophe getroffen wurden und die Hilfe aus Kastl erhielten. Müller organisierte Hilfstransporte in betroffene Dörfer. Außerdem bedankte man sich bei der Volksschule Kastl und beim Gregor Mendel Gymnasium in Amberg, von denen man Schulmöbel erhielt. Ein Nürnberger Spediteur sponserte die Transporte.

Die 40 Schüler, die am Konzert unter der Leitung von Gergely Altsach mitwirkten, überzeugten sowohl mit klassischen Werken von Johann Sebastian Bach, Ludwig van Beethoven, Franz List, Max Reger und ungarischer Komponisten wie Lajos Bardos, dem Namensgeber des Chors, Zoltan Kodaly oder Pal Esterhazy. Zu den Kinderstimmen bildete das Kastler Jugendblasorchester unter der Leitung von Susanna Franke einen imposante Kontrapunkt. Es spielte die Stücke „March along“ und die Sternpolka. Auch die Flötengruppe hatte einen Auftritt.

  

jp

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Name:

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.