11°

Montag, 24.09.2018

|

Feier mit Comedy und Spritzenwettbewerb

Großes Programm zum 150-jährigen Bestehen der Freiwilligen Feuerwehr Sulzbürg vom 25. bis 28. Mai - 24.05.2018 09:47 Uhr

Die Freiwillige Feuerwehr Sulzbürg feiert ihr 150-jähriges Bestehen mit großem Programm. Aktuell verfügt die Wehr über 45 Mitglieder, die in fünf Löschgruppen aktiv sind und bei der auch elf Passive unterstützend tätig sind. © Foto: Anton Karg


Am Freitag, 25. Mai, kommt es im Festzelt auf dem Schlossberg zu einem "Comedy-Gipfel". Dafür läuft der Vorverkauf der Eintrittskarten bei Tankstelle Stiegler, Tankstelle Herrmann, Dorfladen Sulzbürg, Raiba Berching-Freystadt-Mühlhausen, Sparkasse Mühlhausen/Neumarkt und im Internet unter www.feuerwehr-sulzbuerg.de.

"Natürlich kam die Verpflichtung dieser Größen aus dem Showgeschäft nur zustande, weil wir mit Lizzy Aumeier eine ebenfalls deutschlandweit bekannte Kabarettistin in unseren Reihen haben, die sich mit ihrem Ehemann, voll in den Dienst dieser Jubiläumsveranstaltung gestellt hat. Sie wird durch den Abend führen und selbst aus ihren Programmen einiges zum Besten geben", sagt der 1. Vorsitzende Holger Burkhardt zum Auftaktabend.

Dazu ist anzumerken, dass Lizzy Aumeier nun schon seit fast 20 Jahren aktive Feuerwehrfrau in Sulzbürg ist und auch schon Leistungsabzeichen abgelegt hat. Abgerundet wird der Eröffnungsabend mit Tanz- und Showeinlagen der Feuerwehrdamen.

Am Samstag, 26. Mai, findet der Wettbewerb historischer Handdruckspritzen statt und es gibt einen Ehrenabend. Für die musikalische Unterhaltung sorgen die "Gaudinudeln". Der Sonntag, 27. Mai, beginnt mit dem ökumenischen Festgottesdienst, geht weiter mit dem Festzug durch den Ort und endet mit einem stimmungsvollen Nachmittag und Abend, den die Showband "d'Rebellen" gestalten. Am Montag, 28. Mai, wird ein "Politischer Dämmerschoppen" mit dem bayerischen Innenminister Joachim Hermann abgehalten. Für die musikalische Unterhaltung der Gäste sorgt die Stadtkapelle Berching.

Auszüge aus der Chronik

Als erster Kommandant der Wehr vor 150 Jahren fungierte Bürgermeister Johann Kaspar Dauscher, Vorstand des Vereins war Friedrich Pfann. Zum Kassier wurde Josef Regensburger sen. gewählt, zum Schriftführer der Lehrer Pöllinger von Oberndorf. Johann Blädel übernahm die Aufgabe des Requisitenmeisters, Martin Lucker wurde Adjudant. Dies war die engere Vorstandschaft.

Ihr zur Seite stand ein anfangs aus acht Männern bestehender Verwaltungsrat, der ebenfalls durch Wahl bestimmt wurde. Die Mannschaft bestand aus Steigern, Rettern, Werkleuten und Spritzenleuten. Jede dieser Gruppen wählte sich wiederum einen "Rottenführer". Die gesamte Mannschaft bestand aus 42 Mann aktiver Truppe und sieben Mann, denen die Verwaltung oblag.

Rasantes Tempo

Bei den Neuwahlen 1870 wurde der königliche Förster Baron Carl Hann von Weyhern zum ersten Vorstand bestimmt, Johann Kaspar Dauscher als Kommandant bestätigt. Nun ging der Aufbau der Wehr in rasantem Tempo weiter. Schon im Juni 1870 zählte sie 100 aktive und passive Mitglieder.

Aktuell verfügt die Freiwillige Feuerwehr Sulzbürg über 45 Mitglieder, die in fünf Löschgruppen aktiv sind und bei der auch elf Passive unterstützend tätig sind. 

VON ANTON KARG

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Mühlhausen, Sulzbürg