Freitag, 16.11.2018

|

Freynacht: Klettern, springen, Freystadt erleben

Fünf Kandidaten suchten die schönste Kleidung: 500 Euro, vier Stunden Zeit für Einkauf - 02.07.2018 12:30 Uhr

Am Rathausvorplatz unterhielten die jungen Damen der Ballettschule „La Danza“ mit grazilen Vorführungen. © Fotos: Anne Schöll


Am unteren Teil des Marktplatzes war am Samstag jede Menge geboten. Immer dicht umlagert von den jüngsten Besuchern war der Kletterturm des Alpenvereins Neumarkt und die Hüpfburg. Ein paar Meter weiter konnten die Kids auf der Go-Cart-Bahn ihre Runden drehen.

Und auf der Bühne beim Rathaus hatte Moderator Gerhard Brandl vom Thannhausener Kabarettduo "Gerd und Sepperla" das Sagen. Er war es auch, der die Freyshopper zu gegebener Zeit auf ihre Tour durch die Geschäfte schickte.

Freystadts Bürgermeister Alexander Dorr freute sich über das große Interesse an der Freynacht. Cornelia Krause, die Vorsitzende des Vereins "Wir leben Freystadt", bezeichnete die Freynacht als einen Höhepunkt im Veranstaltungskalender des Vereins und gab das mit Spannung erwartete Motto für die Freyshopper bekannt.

Sommer-Outfit war gesucht

"Palme, Flamingo und Co.: Sorge mit Deinem Look für ein ultimatives Summerfeeling" lautete es. "Das ist gut umsetzbar", waren sich Kandidaten und Zuschauer einig.

Dann schickten sie die fünf Freyshopper Agnes Flachhuber (Freystadt), Peter Riedl (Rudertshofen), Michaela Tischner (Woffenbach), Simone Dotzer-Tempcke (Möning) und Christopher Meyer (Seligenporten) los.

Im Gepäck hatte jeder der Teilnehmer 500 Euro, mit denen er/sie sich innerhalb von vier Stunden in den beteiligten Geschäften nach Herzenslust ausstaffieren, schminken und frisieren lassen durften. Unterdessen ging das bunte Treiben auf dem Marktplatz weiter: Am Rathausvorplatz zeigten die "Zumba Kids" sowie verschiedene Gruppen der Ballettschule "La danza" aus Freystadt ihr Können.

Wer wollte, konnte den neuen Fitnesstrend "Jumping" ausprobieren, oder Zauberern, Artisten sowie Kabarettisten zusehen und -hören.

Die Freyshopper wurden prämiert, von links: Moderator Gerhard Brandl, Simone Dotzer-Tempcke, Peter Riedl, Michaela Tischner, Christopher Meyer, Agnes Flachhuber, Bürgermeister Dorr, Mitorganisatorin Julia Benz und Cornelia Krause.


Für den großen und kleinen Hunger gab es für die Freynacht-Bummler alles, was das Herz begehrte. Doch an manchem Stand musste man sich angesichts des Andrangs in Geduld üben. Dafür entschädigten die vielen Musiker, die am Samstagabend für Unterhaltung in der Stadt gesorgt haben. Mit von der Partie waren unter anderem das Nachwuchsorchester der Stadtkapelle Freystadt (FNG), die Bläserklasse der Martini-Schule, die Rock- und Coverband "Stereo Acoustic" und Liedermacher Florian Schnellinger.

Archivpfleger teilte sein Wissen

Wer verstärkt der Kultur frönen wollte, konnte sich einer Stadtführung mit Archivpfleger Wolfgang Zellner anschließen. Er erzählte von der Historie der einstigen "Bierstadt Freystadt".

Exakt um zehn Uhr abends war es dann so weit: Die Freyshopper hatten ihre Jagd durch die Geschäfte beendet und präsentierten sich auf dem Catwalk vor dem Rathaus dem Publikum. Dieses kürte mit dem stärksten Applaus das schönste Outfit.

Stichwahl war nötig

Als weitere Jury fungierten Bürgermeister Alexander Dorr, Cornelia Krause vom Verein "Wir leben Freystadt" und Julia Benz (Mitorganisatorin von der Stadtverwaltung).

Nach einer Stichwahl stand schließlich die Gewinnerin fest: Michaela Tischner aus Woffenbach (Neumarkt) hatte Jury und Publikum am meisten überzeugt. Sie bekam einen Sonderpreis und darf – wie alle anderen Freyschopper – die neuen Klamotten behalten.

Den Schlusspunkt unter den langen Abend in Freystadt setzte der Circusverein Neumarkt mit seinen Flying Artists. 

ANNE SCHÖLL

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Freystadt