Mittwoch, 26.09.2018

|

Gerappte Abschiedsworte für Mittelschüler

17 Jugendliche verlassen die Mühlhausener Grund- und Mittelschule — Standing Ovations für Klassenlehrer - 20.07.2018 19:33 Uhr

Die Klasse 9R der Mittelschule Mühlhausen mit den vier Schulbesten Luis Urban, Cristofer Crodere Ulate, Thomas Bauer und Pascal Wutz. © Foto: Anton Karg


"Zusammensein in der Klasse, denn zusammen ist nicht allein. Macht was aus der Chance, die ihr habt" — Klassenlehrer Simon Emmerling verabschiedete die 17 Schüler seiner Klasse 9R der Grund- und Mittelschule mit einer Art Rap à la Falco. Sein Lohn: Standing Ovations seiner Jungs und Mädels. Die Anerkennung durch die Schule Mühlhausen: Alle Absolventen haben mit großem Fleiß das Klassenziel erreicht. Rektorin Ursula Schroll überreichte mit viel Lob und Anerkennung die Abschlusszeugnisse. Besonders hervorgehoben wurden die Leistungen der Klassenbesten Luis Urban, Cristofer Crodere Ulate, Thomas Bauer und Pascal Wutz, denen als Anerkennung seitens der Gemeinde Mühlhausen Bürgermeister Martin Hundsdorfer eine Kinokarte überreichte.

Die Feier begann mit einem ökumenischen Gottesdienst in der Martinskirche und setzte sich fort mit dem profanen Teil in der Aula der Schule, beginnend mit dem Lied "Sowieso" der Schulband unter der Leitung von Simon Emmerling. Anschließend begrüßte Rektorin Ursula Schroll die Schüler, deren Eltern, die Mitglieder des Elternbeirats mit der Vorsitzenden Daniela Peter, die ein Grußwort sprach, Schulamtsdirektor Franz Hübl, Lehrer der Schule Mühlhausen und Pensionäre, und vor allem auch Bürgermeister Martin Hundsdorfer und Gemeinderäte.

Eine Diashow, die eine Gruppe Reisender in der Wüste zeigte, untermalte ihre Worte in der Ansprache: "Liebe Schüler, ihr seid einen wunderbaren Weg gegangen und habt jetzt das Zertifikat, dass ihr eine weitere Schule besucht oder in die Berufsausbildung einsteigt." Dieser Weg, den die Schüler hinter sich gebracht hätten, sei anstrengend gewesen, mit Licht und Schatten. Rektorin Schroll wünschte allen Kraft, Mut, Ausdauer und vor allem viel Freude auf dem künftigen Lebensweg.

Auf dem Programm standen dann die Grußworte der Mühlhausener Bürgermeisters und des Neumarkter Schulamtsdirektor Franz Hübl. Martin Hundsdorfer war überzeugt, dass die Schüler durch die Grund- und Mittelschule auf ihren künftigen Lebensweg gut vorbereitet wurden. Er sagte ferner, dass in Mühlhausen attraktive Ausbildungs- und Arbeitsplätze durch die örtlichen Firmen angeboten würden und hoffte, dass manche(r) der Absolventinnen und Absolventen der Mittelschule hier in Mühlhausen bleiben, eine Familie gründen und vielleicht auch ein Haus bauen werde.

Schulamtsdirektor Hübl nahm als Metapher einen 50 Euroschein in die Hand und erklärte, egal was damit geschehe, ob verdreckt oder zerknittert: Jeder würde ihn haben wollen. "Egal, was mit dir in der Zukunft passiert, du wirst immer den Wert behalten, den du hast. Du bist das Besondere, das Wertvolle."

Er bat die Jugendlichen, sich positive Zeile zu setzten. Heute sollten sie sich freuen über die erzielten Leistungen.

Es folgten der Jahresrückblick mittels PowerPoint-Präsentation, die Rede der Klassensprecher, die Zeugnisausgabe, die Auszeichnung von Schülern mit besonderen Leistungen, die Schlussworte der Schulleiterin und das Lied der Schulband "Auf uns" von Andreas Bourani. Im Anschluss wurde beim Pfindelwirt in Hofen gefeiert. 

kaa

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Mühlhausen