Freitag, 16.11.2018

|

zum Thema

Judoka aus Mühlhausen räumten elf Medaillen ab

Überraschung: Rabea Forster überholte ihre Zwillingsschwester — Eymen Gezmis griff in die Trickkiste - 27.06.2018 10:07 Uhr

Sarah Kühberger (rechts) erkämpfte sich den Titel „Oberpfalzmeister“. © Foto: Reiner Brinkmann


Aus Mühlhausen waren neun Buben und zwei Mädels am Start. Im Superleichtgewicht lieferten sich Sebastian Langer (aus Berching) und Jonas Jockel (Mühlhausen) den Finalkampf, den Jockel gewann. Ferdinand Sattler (Freystadt) holte sich in der Gewichtsklasse bis 33,8 Kilogramm ohne einen Punkt abzugeben ebenfalls den Meistertitel.

Vizemeistertitel gingen nach äußerst knappen Entscheidungen an Julian Berschneider (Sengenthal) und Fabian Jockel (Mühlhausen); Bronze errang Richard Spiegel (Mühlhausen).

Bei den Mädchen kamen Eltern und Betreuer nicht mehr aus dem Jubeln: Superleichtgewicht Sarah Kühberger (Berching) wurde Oberpfalzmeisterin.

Die Forsterzwillinge (Berching) traten in zwei unterschiedlichen Gewichtsklassen an. Zur Verblüffung aller errang diesmal Rabea Forster mit kurzen, knackigen Kämpfen den Meistertitel und setzte sich damit in der Oberpfalzrangliste vor ihre Schwester Romina.

Bei den U12-Jungs griff Eymen Gezmis (Mühlhausen) tief in die Trickkiste und durfte sich Oberpfalzmeister nennen.

Dominik Langer (Berching) schaffte es, wieder zu seiner alten Form zu finden. Bronze war das Ergebnis. Philipp Landes (Berching) zeigte technisch sehr schöne Kämpfe, musste sich aber in einer mehr von Kraft als Technik geprägten Gruppe mit der Holzmedaille (4. Platz) begnügen.  

nn

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Mühlhausen