-0°

Mittwoch, 14.11.2018

|

zum Thema

Kaylee Watson startet mit Standrekord

Schülerin holt Meistertitel im Gau - 04.09.2018 11:56 Uhr

Die 13-jährige Sportschützin Kaylee Victoria Watson vom Schützenverein Wiesengrund Hamberg ist eines der ganz großen deutschen Talente. © Werner Sturm


  Bei der Bezirksmeisterschaft im Leistungszentrum Höhenhof bei Regensburg erzielte Kaylee 198 von 200 möglichen Ringen.  Das bedeutete Standrekord bei den Schülern und die Bezirksmeisterschaft. Bei der bayerischen Meisterschaft in München-Hochbrück belegte Kaylee mit 191 Ringen Platz 13 und hatte dabei nur vier Ringe weniger erzielt als die spätere Siegerin. Bei der Deutschen wurde nun erstmals auf Zehntel geschossen.

Der bestmögliche Schuss ist dabei ein Zehner, der Null-Teiler vom Zentrum entfernt ist. Eine Verfeinerung der Schüsse teilt die Schusswertung in Zehntelwerte ein, somit ist 10,9 der höchste Schusswert auf Zehntelwertung. 20 Schüsse musste Kaylee abgeben. Nach den ersten Zehn hatte sie einen Durchschnitt von 101,7 Ringen erreicht, was noch nicht zum Sieg reichen sollte.

Aber danach landete ein Schuss nach dem anderen im Zentrum, was für die zweiten zehn Schüsse 106,2 Ringe ergab, der absolute Tageshöchstwert bei den Schülerinnen. Mit 207,9 Ringen gewann die Hambergerin schließlich deutlich.

Watson ist auch Luftgewehr-Bezirkskönig bei der Jugend. Ein Jahr lang repräsentiert sie mit den fünf anderen Schützenköniginnen und -königen den Bezirk Oberpfalz bei verschiedenen Anlässen.

Der Höhepunkt dürfte die Teilnahme am Oktoberfestzug in München sein. Und auch sportlich wartet ein weiteres Ziel auf Kaylee, das Landesschießen beim Oktoberfest vom 22. September bis 7. Oktober.

Die ambitionierte Schützin liebt ihren Sport und möchte in Zukunft hoch hinaus: "Mein Traum und mein Ziel ist es, einmal an einer Olympiade oder bei einer Weltmeisterschaft teilnehmen zu können." Jetzt geht es für das Mädel aber zunächst einmal ab zum Sichtungsschießen in den Bayern-Jugendkader. 

nas

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Breitenbrunn