Donnerstag, 15.11.2018

|

Künftige Unternehmer drücken die Schulbank

Sechs Seminare im September und Oktober bereiten in Neumarkt auf die Existenzgründung vor — Hochkarätige Referenten - 05.09.2018 15:06 Uhr

Der Landkreis Neumarkt und die Hans-Lindner-Stiftung bieten hochkarätige Referenten auf. © Wolf-Dietrich Nahr


Jeweils dienstags von 18.30 Uhr bis 21.30 Uhr ist das Landratsamt (großer Saal) an sechs Abenden im September und Oktober der Schauplatz von Seminaren mit hochkarätigen Referenten. Die unentgeltlich zu besuchende "Unternehmerschule" widmet sich dem ganzen Spektrum der unternehmerischen Tätigkeit.

Zum Auftakt am 18. September geht es um die Persönlichkeit des Unternehmers, Führungsfragen und den Umgang mit Erfolg und Misserfolg. "Vom Markt zum Firmenaufbau" steht am 25. September im Mittelpunkt: Experten informieren beim zweiten Seminar über Gründungformalitäten, Businessplan und Unternehmesnachfolge. Beim dritten Seminar am 2. Oktober stehen Informationen des Finanzamtes und der Agentur für Arbeit sowie Wissenswertes zur Rechtsform, zu Steuern und Buchführung im Fokus.

Um Finanzierung sowie Planung von Investitionen, Umsatz, Ertrag und Lebenshaltungskosten geht es am 9. Oktober. Die Teilnehmer können sich eine Woche später zu Vertragsrecht, Forderungsmanagement und Sozialversicherungen schlau machen. Abschließend schneidet eine PR- und Marketing-Expertin am 23. Oktober Fragen rund um Kommunikation an.

Nach Einschätzung von Landrat Willibald Gailler spielen Unternehmer für den wirtschaftlichen Erfolg des Landkreises Neumarkt eine entscheidende Rolle. Gleichwohl stelle der Weg in die Selbstständigkeit eine Herausforderung dar. Das Rüstzeug dafür wolle der Landkreis wieder in enger Kooperation mit der Hans-Lindner-Stiftung zur Verfügung stellen, so der Landkreischef. Stiftungssprecherin Laura Hlawatsch berichtete, dass bisher 25 Anmeldungen für die Unternehmerschule vorliegen. Die Veranstalter rechnen mit 40 bis 50 Teilnehmern. Auch wenn die Zahlen etwas hinter den Anmeldungen früherer Jahre zurückbleiben: Die Qualität der Existenzgründungen ist nach Angaben der Stiftungssprecherin ansteigend.

Der Kreis-Wirtschaftsförderer Michael Gottschalk bilanzierte, dass bisher etwa 1600 potenzielle Existenzgründer an den Seminarreihen teilgenommen hätten. Finanzamtschef Paul Prengel nannte eine Zahl von 1000 bis 1500 Existenzgründungen pro Jahr. Sein Indikator für die Wirtschaftskraft des Landkreises: Seit 2008 habe sich das Steueraufkommen auf 660 Millionen Euro verdoppelt.

Anmeldungen: www.wirtschaft-neumarkt.de/unternehmerschule, wirtschaft@landkreis-neumarkt.de, Tel. 09181/470212 

WOLF-DIETRICH NAHR

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Neumarkt