18°

Donnerstag, 20.09.2018

|

Lauterhofener CSU hat sehr treue Mitglieder

Seit bis zu 45 Jahren schon dabei - 09.04.2018 11:39 Uhr

Von Deining nach Lauterhofen ist Deinings Bürgermeister Alois Scherer (links im Bild) mit einem großen Satz „rübergehüpft“: Als stellvertretender Kreisvorsitzender der CSU hat er langjährige Parteimitglieder geehrt. © Foto: Riedel


Der Ortsvorsitzende Stefan Kölbl gab zu Beginn der Sitzung einen kurzen Überblick über die Höhepunkte des vergangenen Jahres.

Dazu zählten unter anderem das erfolgreichen Schafkopfrennen, an dem 19 Parteien teilnahmen und der Ausflug des Ortsverbandes zum Weihnachtsmarkt in Würzburg. "Insgesamt war es ein ziemlich ruhiges Jahr", resümierte Kölbl.

Listenkandidatin stellte sich vor

Im Rahmen der Versammlung stellte sich die CSU-Listenkandidatin für die Landtagswahl, Helga Huber, den Anwesenden vor. Sie sei schon immer an Politik interessiert gewesen, sagte die amtierende Leiterin des Bauamts am Landratsamt Neumarkt. Daher habe sie sich jetzt, da ihre beiden Söhne erwachsen sind, gerne zur Verfügung gestellt. Baurecht sei ihr Schwerpunkt, sagte sie weiter. Durch ihre Arbeit verfüge sie über das nötige Hintergrundwissen. Auch die Sicherung von Arbeits- und Ausbildungsplätzen, die innere Sicherheit sowie die Digitalisierung sei ihr wichtig.

Vor allen Dingen möchte sie Verantwortung übernehmen für die Menschen im Landkreis. "Zuhören", "die Anliegen der Menschen ernst nehmen" und dann Entscheidungen treffen, sei ihr persönlich wichtig, betonte Huber. Dazu möchte sie "gesunden Menschenverstand" einbringen. Denn den vermisse sie bisweilen bei politischen Entscheidungen: "Politik muss näher am Menschen und näher an der Realität sein", findet sie.

Die Ehrungen der langjährigen Partei-Mitglieder nahm schließlich Deinings Bürgermeister Alois Scherer als stellvertretender Kreisvorsitzender vor. Karl Mertl wurde für zehn Jahre Mitgliedschaft geehrt und Hans Herteis, Helmut Benzinger, Josef Segerer, Josef Pruy, Johann Stöckl, Eva Geitner, Josef Geitner, Josef Weber, Ludwig Mertl sowie Engelbert Polster für jeweils 20 Jahre. 30 Jahre ist mittlerweile Ewald Meyer dabei, Ewald Lachner 35 Jahre und Karl Weber 40 Jahre. Auf stolze 45 Jahre bringen es Franz Stöhr und Michael Polster. Dafür gab es Dank und lobende Worte zuhauf.

Beitrag zur Demokratie

Alois Scherer richtete noch ein paar Worte an all die "wirklich aktiven Mitglieder" des Ortsvereins: "Sie alle tragen dazu bei, dass Demokratie funktionieren kann", betonte der stellvertretende CSU-Kreisvorsitzende.

Der Ortsverein zählt derzeit 69 Mitglieder. Scherer appellierte an sie "die Weichen richtig zu stellen" und bei der Kommunalwahl 2020 wieder mit einer "guten Truppe" anzutreten. Bereits jetzt solle der Ortsverband auf Kandidatensuche gehen, so Scherer. 

JUTTA RIEDEL

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Lauterhofen