Dienstag, 20.11.2018

|

Mädels besuchten Bionorica und Bögl

32 Schülerinnen lernten am Girls‘ Day technische Ausbildungsberufe kennen - 28.04.2018 12:03 Uhr

21 Schülerinnen haben beim Girls‘ Day die Bionorica-Ausbildung kennengelernt. Auch die Firmengruppe Max Bögl beteiligte sich wieder an der Aktion und hatte für insgesamt elf junge Frauen aus ganz Bayern ein Programm auf die Beine gestellt. © Fotos: Bionorica, Bögl



21 Schülerinnen besuchten Bionorica am Girls‘ Day. Der Hersteller wissenschaftlich erforschter pflanzlicher Arzneimittel bietet derzeit in Neumarkt sechs Ausbildungsberufe und einen dualen Studiengang an. Im Fokus der praktischen Arbeiten standen beim Girls‘ Day die Mechatronikerin und die Informatikkauffrau.

"Das sind momentan noch zwei weniger nachgefragte, aber sehr spannende und wichtige Ausbildungsberufe für Bionorica", sagt Carmen Schmid, Managerin für Personalentwicklung und Ausbildung.

Man möchte meinen, Mechatroniker und Informatiker wären für ein Pharmaunternehmen eher untypische Ausbildungsberufe. Weit gefehlt, wie die Mädchen im Alter zwischen 13 und 17 Jahren beim Girls‘ Day in Erfahrung brachten.

Die Aufgaben des Mechatronikers umfassen das Bauen, Montieren, Installieren und Warten von mechatronischen Systemen in den Bereichen Gebäude und Herstellung, etwa die Konfektionierungslinien für Arzneimittel in der Unternehmenszentrale in Neumarkt.

Wachsende IT

Informatikkauffrauen analysieren die Problem- und Aufgabenstellungen, die innerhalb eines Unternehmens durch den Einsatz von IT-Systemen gelöst werden sollen. Die IT- Abteilung von Bionorica ist einer der am stärksten wachsenden Bereiche und umfasst mehr als 25 Mitarbeiter, die auch Zukunftsthemen wie die Digitalisierung länderübergreifend auf dem Schirm haben.

48 Auszubildende und Dual-Studenten beschäftigt Bionorica im Jahr 2018. Der Naturarzneihersteller bietet die Ausbildungsberufe Industriekaufmann/frau, Informatikkaufmann/frau, Pharmakant/in, Chemielaborant/in, Fachkraft für Lagerlogistik und Mechatroniker/in an.

Die gute Ausbildungsqualität am Standort Neumarkt wurde 2017 erneut von der Industrie- und Handelskammer (IHK) bestätigt: Zwei Jahre in Folge hat Bionorica Deutschlands beste Pharmakantin ausgebildet.

Beliebt ist auch das Dual-Studium der Fachrichtung BWL/Gesundheitsmanagement: Die Berufspraxis wird in Neumarkt vermittelt, die Theorie an der Dualen Hochschule Baden-Württemberg (DHBW) Lörrach.

Alle Auszubildenden und dualen Studenten profitieren bei Bionorica nach Ausbildungsabschluss von einer sechsmonatigen Übernahmegarantie. In 99 Prozent der Fälle werden sie auch dauerhaft übernommen.

Bionorica fördert nachhaltig Bildungsangebote auch abseits der Metropolen. So ist das Unternehmen zudem Hauptsponsor des neuen Studiengangs "Management in der Biobranche" am Campus Neumarkt, einer Außenstelle der Technische Hochschule Nürnberg Georg Simon Ohm.

Max Bögl hatte für elf Mädchen aus ganz Bayern ein abwechslungsreiches Programm auf die Beine gestellt. Der Tag startete mit der Vorstellung der insgesamt 29 Ausbildungsberufe und drei dualen Studiengänge.

Es folgte eine "Girls-Talk-Runde" bei der die Mädels den weiblichen Auszubildenden aus gewerblich-technischen Berufen alle Details entlockten, die sie interessierten.

Mit Hammer und Nagel

Daraufhin ging es nach einer kurzen Stärkung in die Schalungshalle, in der sie den Ausbildungsberuf der Zimmerin kennenlernten. Nach einer kurzen Einführung legten die Mädels sogar selbst Hand an und bauten mit Schleifpapier, Hammer und Nägeln "bewaffnet" ein Vogelhäuschen.

Nachmittags ging es dann nach Bachhausen zu "maxmodul" und anschließend noch zum "TSB – Transportsystem Bögl" zum Baggersee, bei dem die Mädels wieder gefragt waren. Sie starteten im Leitstand per Knopfdruck eigenhändig die Bahn fuhren selbst mit.  

nn

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Neumarkt, Sengenthal