Montag, 23.10. - 08:06 Uhr

|

Mitbewohner stach offenbar auf Syrer ein

Verletzter Asylbewerber aus Daßwang hatte erst Fremden als Täter genannt - 11.08.2017 14:42 Uhr

Messer © colourbox.de


Der 26-jährige Geschädigte hatte nach der Tat selbst den Rettungsdienst verständigt. Nach dem Notruf ging man zunächst von Herzproblemen aus. Der Notarzt hatte vor Ort eine Stichverletzung in der Brust seines Patienten festgestellt und die Polizei gerufen.
 
Der Geschädigte hat in seiner ersten Befragung von einem Unbekannten berichtet, der in sein Zimmer getreten sei und auf ihn eingestochen habe. Schon da wurde der Mitbewohner intensiv befragt, jedoch konnte ein Tatvorwurf nicht begründet werden. Die Ermittlungen sind deshalb wegen gefährlicher Körperverletzung gegen einen unbekannten Täter geführt worden.
 
Nachdem der Geschädigte nun aus dem Krankenhaus entlassen worden ist, wurde er erneut zur Sache vernommen. Er hat nun seinen Mitbewohner als Messerstecher benannt. Gegen den Tatverdächtigen ist vom Ermittlungsrichter beim Amtsgericht Nürnberg-Fürth ein Untersuchungshaftbefehl erlassen worden. Der junge Mann wurde ins Gefängnis gebracht.  


Hier geht es zu allen aktuellen Polizeimeldungen.


 

  

nn

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Name:

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Seubersdorf