Donnerstag, 15.11.2018

|

Ostendorfer Gymnasium top bei "Jugend forscht"

Hervorragende Platzierungen beim Regionalwettbewerb - 09.03.2015 13:18 Uhr

Zahlreiche Schüler des Ostendorfer Gymnasium schnitten hervorragend ab bei "Jugend forscht". © privat


Innovative Rezepte für Bonbons von Karolin Müller und Victoria Scherer folgten auf Platz zwei. Für großes Aufsehen sorgte Thomas Hollweck, der einen Sicherheitskinderwagen mit automatischer Bremse entwickelt hat. Er erreichte damit einen hervorragenden zweiten Platz im Bereich Arbeitswelt.

In der höheren Altersklasse überzeugten die Arbeiten von Lisa Führlein und Lorenz Thumann. Die beiden Nachwuchs-Chemiker wiesen schädliche Farbstoffe in Ostereiern nach und konnten mit einer neuen Messmethode die gesundheitsfördernde Wirkung von Pflanzenfarbstoffen nachweisen. Lorenz Thumann erreichte darüber hinaus bei der diesjährigen Biologie-Olympiade eine Platzierung in der Spitzengruppe.

Beim Landeswettbewerb „Experimente antworten“ haben mit Natalie Franz, Corinna Gehr und Lilli Haubner ebenfalls drei Ostendorfer Schülerinnen mit Erfolg teilgenommen und bekamen dafür eine Urkunde von Kultusminister Ludwig Spaenle.

„Das gute Abschneiden unserer Schüler zeigt, dass an unserer Schule die Naturwissenschaften einen besonderen Stellenwert einnehmen“ sagt Studienrat Daniel Frank, der für die MINT-Koordination am Ostendorfer-Gymnasium zuständig ist. So entstanden die meisten Ideen in einem neu eingerichteten Wahlkurs oder in einem der vielen naturwissenschaftlichen Seminarangebote.

Bilderstrecke zum Thema

"Jugend forscht": Preisverleihung in Neumarkt

Die Preisträger des 20. Regionalwettbewerbes "Jugend forscht" nahmen in Neumarkt den Lohn für ihre Arbeit entgegen. Die Zehn- bis 21-jährigen Teilnehmer waren mit 76 Erfindungen und Projekten in die Kleine Jura-Halle gekommen, um sich für die Landeswettbewerbe zu qualifizieren.


 

nn

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Neumarkt