28°

Dienstag, 18.09.2018

|

Sengenthaler Reservisten sind ohne Zukunft

Kameradschaft löst sich nach 50 Jahren auf - 03.06.2018 17:42 Uhr

Das Reservisten-Vereinswesen ist im Niedergang begriffen. © Jens Wolf/dpa


Der Vorsitzende des seit fünf Jahren eingesetzten Leitungsteams, Horst Maier, blickte mit Wehmut auf die vielen Aktivitäten der vergangenen fünf Jahrzehnte zurück. Dann wurde die Auflösung des Vereins, der am 1. Dezember 1968 als "Soldaten und Kriegerkameradschaft Sengenthal" dem deutschen Soldaten- und Krieger-Bund in Bayern beigetreten war, beschlossen.

Durch Bundeswehrreform

Klaus Körner, Vorsitzender des Patenvereins SKK Reichertshofen und derzeit stellvertretender Kreisvorsitzender, bedauerte den Schritt. "Die SRK Sengenthal ist nicht der erste Verein im Kreisverband und wird sicher nicht der letzte sein." Das Problem, sagte Körner, entstand durch die Bundeswehrreform im Jahr 2011. Es kommen keine Reservisten mehr nach, darunter leide nicht nur Sengenthal.

Mittlerweile wurde mit Pfarrer Manfred Obermayer ein passender Termin vereinbart. Die 50-Jahr-Feier der SRK Sengenthal wird mit dem Patenverein Reichertshofen mit einem Gedenkgottesdienst für alle verstorbenen Mitglieder in der Filialkirche St. Elisabeth, am Sonntag, 25. November gefeiert.

Kleine Feierlichkeit

Anschließend trifft man sich mit dem Patenverein und den Ehrengästen in der ASC Sportheimgaststätte zu einer kleinen Feierlichkeit und zur offiziellen Auflösung der SRK Sengenthal.  

mi

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Sengenthal