Samstag, 17.11.2018

|

Simon Heindl und Thomas Rose werden zu Priestern geweiht

Reichertshofener, Berchinger und weiterem Diakon steht besonderer Gottesdienst bevor - 13.04.2018 13:38 Uhr

Werden am 21. April im Eichstätter Dom von Bischof Hanke zu Priestern geweiht: Michael Polster, Thomas Rose und Simon Heindl. © Anika Taiber-Groh/pde


Die Fernsehredaktion des Bistums überträgt die Feier live auf dem katholischen Fernsehsender EWTN sowie im Internet auf www.bistum-eichstaett.de

Die drei künftigen Priester haben Theologie studiert und ein knapp zwei- beziehungsweise dreijähriges Pastoralpraktikum in Pfarreien der Diözese Eichstätt absolviert. Simon Heindl und Michael Polster wurden 2017, Thomas Rose 2016 zu Diakonen geweiht. Die Priesterweihe findet im Bistum Eichstätt traditionell am Samstag vor dem Weltgebetstag für geistliche Berufe, dem vierten Sonntag der Osterzeit, statt.

Bus von Berching nach Eichstätt

Für alle Berchinger Katholiken, die nicht selbst nach Eichstätt fahren können, bietet die Pfarrei die Möglichkeit, mit dem Bus in die Domstadt zu fahren. Abfahrt ist um 7.15 Uhr in Berching. Um Anmeldung im Pfarramt wird gebeten, unter Tel. (0 84 62) 12 62 oder per E-Mail an berching@bistum-eichstaett.de. Um 9 Uhr ist Beginn der Weiheliturgie, ab 11.30 Uhr Stehempfang im Priesterseminar. Um 13 Uhr erteilt der Neupriester den Primizsegen in der Schutzengelkirche.

Im Anschluss an die Weihe feiern die drei neuen Priester ihre Primiz, also die erste Messe nach der Weihe, und spenden dabei den Primizsegen.

Die Primiz von Simon Heindl ist am Sonntag, 22. April, um 10 Uhr in St. Nikolaus in Reichertshofen. Die Predigt hält Domvikar Marco Benini. Die Nachprimizen sind am Sonntag, 29. April, um 9.30 Uhr in Titting und am Sonntag, 6. Mai, um 10.30 Uhr in Roth.

Simon Heindl stammt aus der Pfarrei St. Nikolaus in Reichertshofen (Gemeinde Sengenthal) und war zuletzt in der Pfarrei St. Michael in Titting als Praktikant tätig.

Die Nachprimiz von Thomas Rose in Berching findet am Sonntag, 29. April, statt. Um 9.15 Uhr ist Aufstellung zum Kirchenzug, um 9.30 Uhr beginnt die feierliche Nachprimiz im Hans-Kuffer-Park. Thomas Rose kommt aus der Gemeinde St. Willibald in Weißenburg. Als astoralpraktikant arbeitete er seit September 2015 in Mariä Himmelfahrt in Berching.

Wegen Beinbruchs verschoben

Ursprünglich war seine Priesterweihe schon für Mai 2017 vorgesehen, doch bei einem Unfall brach er sich sein Bein und konnte buchstäblich nicht antreten. Die Weihe wurde deswegen um ein Jahr aufgeschoben.

Nach seiner Weihe verbleibt Diakon Thomas Rose zunächst als Kaplan in Berching. Weil Pater Thomas Mathew Ende April nach über elf Jahren in Berching wieder zurück nach Indien geht, wird Rose seinen Dienst einstweilen übernehmen.

Der dritte Diakon, der am 21. April zum Priester geweiht wird, ist Michael Polster. Seine Heimatpfarrei ist St. Michael in Neunkirchen am Brand, sein Praktikum absolvierte er in Herz Jesu in Ingolstadt.

  

pde

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Berching, Sengenthal, Reichertshofen