14°

Donnerstag, 20.09.2018

|

Sindlbach wurde zum Olympischen Dorf

Zehn knifflige und spaßige Stationen galt es zu meistern — Bei Regen ging es in der Halle weiter - 12.06.2018 12:00 Uhr

Über 50 Mädchen und Buben aus Sindlbach und der Gemeinde Berg beteiligten sich an der „Kinderolympiade“. © Foto: Helmut Fügl


Dass gerade Sindlbach als Austragungsort der "Weltspiele" gesetzt wurde, hat die Jakobus-Gemeinde einzig dem Heimat-und Volkstrachtenverein zu verdanken. Wurde der HVTV doch 60 Jahre alt und ganz im Zeichen der Geburtstagslaune boten bereits die Trachtler das ganze Jahr über eine stattliche Anzahl von Veranstaltungen.

Jetzt war der Nachwuchs an der Reihe. Dem dafür verantwortlichen "Olympischen Komitee" gehörten die bewährten Jugendleiter Theresa Schuster, Maximilian Brandl sowie weitere zwölf Helfer an. Als "Sportstätten" standen die Dorfhalle und das davor befindliche große Sandareal zur Verfügung. Dort galt es, insgesamt zehn Stationen zu meistern, was von allen Probanden auch fast mühelos geschafft wurde.

Nur bei einem waren alle völlig machtlos: Nämlich gegen die aufziehenden Gewitter mit den schwarzen Wolken, die aber zumindest dann den erhofften Landregen bescherten – aber dafür nur noch Hallensport möglich machten. Dieser aber sorgte schließlich noch zusätzlich für jede Menge Durst und Hunger, welche aber, nachdem alle Grillgeräte voll im Einsatz gewesen waren, für jeden Teilnehmer und Zuschauer gestillt werden konnten. Und zusätzlich gab es für die erbrachten Leistungen Urkunden und Sachpreise.  

fueg

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Berg