Montag, 24.09.2018

|

Vermisste Rentnerin lag eine Woche tot am Straßenrand

Radfahrer fand die Verstorbene verborgen im hohen Gras - 04.07.2018 13:09 Uhr

Am Samstag hatte ein vorbeifahrender Radfahrer zwischen  Staadorf und Unterbürg die Tote unterhalb der Straßenböschung im hohen Gras liegend entdeckt. Die Leiche befand sich bereits in fortgeschrittenem Verwesungszustand. 

Nach den nun vorliegenden Erkenntnissen der Gerichtsmedizin sowie des hinzugezogenen Verkehrsgutachters handelt es sich bei der Verstorbenen um eine seit dem  22. Juni  als vermisst gemeldete 76-jährige Rentnerin aus Stein bei Nürnberg, die am Freizeitpark Kratzmühle bei Beilngries ihren Urlaub verbracht und mit ihrem E-Bike Radausflüge unternommen hatte.
Die nach der Vermisstenanzeige von der PI Beilngries sofort veranlassten, umfangreichen Suchmaßnahmen samt Öffentlichkeitsfahndung waren ohne Erfolg geblieben.

Nach jetzigem Stand war die Frau  mit ihrem E-Bike auf der Kreisstraße NM 11 von Staadorf kommend unterwegs gewesen, als sie wenige hundert Meter vor Unterbürg aufgrund einer akut auftretenden Herzerkrankung die Kontrolle über ihr Zweirad verlor, nach rechts die dortige Böschung hinunter fuhr, im angrenzenden, hohen Gras- und Schilfbewuchs zu liegen kam und hier verstarb.

Die Untersuchungen ergaben keinerlei Hinweise auf eine Fremdbeteiligung.
Offenkundig verhinderte der schwer einsehbare Pflanzenbewuchs unterhalb des Böschungsbereichs ein früheres Auffinden der Gestürzten.


Hier geht es zu allen aktuellen Polizeimeldungen.


  

Hauke Höpcke Neumarkter Nachrichten E-Mail

Seite drucken

Seite versenden


weitere Meldungen aus: Dietfurt, Stein