13°

Dienstag, 25.07. - 00:38 Uhr

|

Weil die Liebe ständig Pflege braucht

„Etwas tun, was beiden Spaß macht“ — Marriage Week lockt mit Humor, Zauber, Musik und Besinnlichem - 31.01.2015 10:00 Uhr

Die Organisatoren der Marriage Week werben mit Flyern für die Aktion. © Alexandra Haderlein


„Die Marriage Week ist ideal, um mal wieder einen Blick auf sich zu werfen und um zu sehen, was durch den Alltag selbstverständlich geworden ist – aber nicht problemorientiert oder tiefschürfend. Es geht darum, zu zweit etwas zu tun, was beiden Spaß macht“, erklärt Ulrike Weigert von der Katholischen Erwachsenenbildung (KEB).

Und so bietet die diesjährige Marriage Week ein breites Programm, um möglichst viele Geschmäcker zu bedienen: Die Woche wird am Sonntag, 8. Februar, mit einem Gottesdienst um 18.30 Uhr in der Hofkirche eröffnet. „Im Anschluss können sich Paare segnen lassen“, erklärt Dekan Monsignore Richard Distler.

Während am Montagabend „Gemeinsames Singen“ mit dem musikalischen Paar Reni und Werner Forster auf dem Programm steht, wird es am Mittwochabend zauberhaft: Im Seecafé im LGS-Park wird Zauberer Blacky Magie in den Raum bringen und auch auf den Tellern wird es zauberhafte Köstlichkeiten geben. Anders als bei den anderen Terminen ist hierfür allerdings eine Anmeldung erforderlich.

Wer weder zaubern noch singen mag, der kann am Donnerstag, 12. Februar, einen humorvollen Abend verbringen: „Kann mir mal jemand die Männer erklären?“ lautet der Vortrag von Psychologe Björn Süfke. Wie viel Zeit für dieses Erklärstück nötig sein wird? Man weiß es nicht.

Die Veranstalter rechnen aber grob geschätzt mit einem maximal dreiviertelstündigen Vortrag plus anschließender Diskussionsrunde.

Klaus Schubert von der KEB schiebt augenzwinkernd nach: „Nächstes Jahr sind dann die Frauen dran!“

Nach einem Improvisationstheater, bei dem die Zuschauer mit Stichworten aus dem Publikum bestimmen, wie die Schauspieler weitermachen sollen, gibt es am Sonntagabend dann den Abschlussgottesdienst in St. Johannes.

Anmeldung und weitere Infos gibt es bei den Pfarreien St. Johannes und „Zu unserer lieben Frau“ sowie bei der KEB, * (0 91 81) 98 98, www.keb-neumarkt.de  

aha

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Name:

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Neumarkt