Mittwoch, 26.09.2018

|

Wenn die Sonne lacht, dann lacht auch der TSV Pyrbaum

PV-Anlage spart Gas — Freizeitsport und Tennissparte haben Zulauf - 19.03.2018 09:29 Uhr

Vorsitzender Dirk Lippmann (l.) und Bürgermeister Guido Belzl (r.) gaben den geehrten Mitglieder des TSV Pyrbaum einen würdigen Rahmen. © Foto: Damm


Unter dem Motto "Wir holen uns die Sonne aufs Dach" habe der TSV über 40 000 Euro in die PV-Anlage gesteckt, berichtete Vorsitzender Dirk Lippmann vor vollem Haus. Im Heizraum wurden zwei neue Boiler installiert. Denn in erster Linie möchte der Verein Warmwasser produzieren; die Einspeisung von überschüssigem Strom ins Netz sei nur ein Zubrot. "Mittelfristig wollen wir auch einen großen Batteriespeicher einbauen, um den Gasverbrauch weiter zu senken."

Der TSV Pyrbaum hat sich im vergangenen Jahr ein neues Vereinslogo gegönnt, mit dem Birnbaum aus dem Gemeindewappen. Der neue Trainingsplatz wird schon eifrig genutzt, hier gilt es, noch ein Stück Zaun zu errichten. Am alten B-Platz, den die Gemeinde in eine Spiel- und Freizeitanlage umwandeln will, sind noch ein paar Parkplätze in Planung.

Zuletzt wurde, nach den gut besuchten Faschingsfeiern, die TSV-Halle porentief gereinigt. Auch konnte der Verein den Pachtvertrag mit dem Wirtsehepaar Karl-Heinz und Margarete Dietrich verlängern.

Für dieses Jahr kündigte Lippmann noch die Umgestaltung des Sportler-Eingangsbereichs an, die Sanierung der Kabinen mittels eines "Patensystems", , an dem sich auch verschiedene Mannschaften beteiligen, und die Erneuerung der Außenbeleuchtung über das N-Ergie-Förderprogramm. Kassier Christian Fiederer vermeldete für 2017 ein Plus in der Kasse und auch ansonsten geordnete Finanzen.

Der Bereich Freizeitsport hat Konjunktur beim TSV Pyrbaum. Thea Rosenau (Damen), Jörg Gründer (Freizeitherren), Wolfgang Pölloth (Reha-Sportgruppe) und Tanja Fiederer (Freizeitgruppen Frauen und Kinder) berichteten kurz von ihren vielen Angeboten und Aktivitäten.

Die Tennisabteilung hat momentan 173 Mitglieder, 15 mehr als vor einem Jahr, und für die kommende Medenrunde wieder sieben Mannschaften gemeldet. Lothar Prenissl warb schon mal für die "Night of Tennis" Ende Juli, Vereinsvorsitzender Dirk Lippmann rühmte die gepflegten Courts.

Die Kegler mussten im Dezember ihre erste Mannschaft verletzungsbedingt aus dem Spielbetrieb abmelden. Manfred Glettner ist aber guter Dinge, dass man in der nächste Runde wieder mit drei Teams vertreten ist.

Nicht so doll läuft es derzeit bei den beiden Pyrbaumer "Flagschiffen". Die Fußballherren können sich den erhofften Aufstieg in die Kreisliga schon jetzt abschminken. Dafür laufe es im Jugendbereich rund, erklärte Spartenleiter Ringo Klein. Und dass die Handballerinnen (HSG Pyrbaum-Seligenporten) aus der BOL absteigen werden, sei höchst wahrscheinlich, sagte Alexandra Lippmann.

Dann folgten noch die Ehrungen: 65 Jahre im Club sind Josef Brych und Hans Müller. Für 55 Jahre beim TSV geehrt wurden Helmut Lehr, Heinz Rüd, Adolf Seltsam, Leonhard Rüd, Leonhard Büker, Werner Lauber und Hans Schellermann.

50 Jahre im Verein sind Brigitte Friede, Elisabeth Schlupf, Renate Schubert, Edeltraud Schuster, Renate Seger, Georg Wolf, Hermann Kliem, Renate Hacker, Reinhard Gungal, Hans Meyer und Renate Rüd.

Seit 40 Jahren TSV-Mitglieder sind Elfriede Albert, Stefan Fiederer, Udo Fiederer, Jörg Gründer, Manfred Langner, Erika Reichinger und Markus Taubmann. Ausgezeichnete 25-Jährige sind: Christina Gungal, Beate Hirschmann, Ruth Junker, Markus Lennartz, Adam Panicz, Petra Pölloth, Tina Schöll, Heidi Woellmer, Corinna Ziegler, Anni Bald, Christian Bock, Magdalena Ceglarek, Willibald Fischer, Amanda Groß, Franziska Lindner, Renate Meier, Mathias Mößel, Hans Pahl, Matthias Steinmetz, Michael Zeltner, Mina Zorn und Marga Bürner.  

NICOLAS DAMM

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Pyrbaum