13°

Montag, 24.09.2018

|

Wer hat Ideen für das Lukasanwesen?

Gemeinde Berngau informiert am 29. Mai über geplanten "Städtebaulichen Wettbewerb" - 24.05.2018 09:51 Uhr

Das seit vielen Jahren leerstehende Gasthaus Lukas soll saniert werden, um die Ortsmitte von Berngau weiter zu beleben. Am Dienstag, 29. Mai, informiert die Gemeinde über den Stand der Vorbereitungen für den geplanten „Städtebaulichen Wettbewerb“. © Foto: Anja Hinterberger


Im Rahmen der städtebaulichen Entwicklung der Gemeinde Berngau soll laut Beschluss des Gemeinderats das sogenannte Lukasanwesen (ehemaliges Gasthaus, seit vielen Jahren leerstehend) saniert werden, um der Belebung der Ortsmitte von Berngau einen weiteren Baustein hinzuzufügen und den städtebaulichen Missstand "am Plan" zu beseitigen.

Die Sanierung wird durch die Abteilung Städtebauförderung an der Regierung der Oberpfalz unterstützt. Mit der Sanierung wird eines der ältesten Häuser in Berngau einer zeitgemäßen und nachhaltigen Nutzung zugeführt und für künftige Generationen erhalten.

Voraussetzung für die Gewährung von Fördermitteln aus dem Städtebauförderungsprogramm ist ein sogenannter "Städtebaulicher Wettbewerb", welcher der eigentlichen Baumaßnahme vorgeschaltet ist.

Zur Vorbereitung des Wettbewerbs haben die Verantwortlichen an der Gemeinde Berngau bereits mit den künftigen Nutzern des Lukasanwesens gesprochen und entsprechende Nutzungsideen entwickelt. Diese sollen nun auch der Öffentlichkeit vorgestellt werden.

Aus diesem Grund findet am Dienstag, 29. Mai, um 19.30 Uhr im Kulturspeicher der Alten Knabenschule in Berngau eine Bürgerinformation zum Stand der Vorbereitungen "Sanierung Lukasanwesen" statt.

Das Architekturbüro Oberpriller aus Hörmannsdorf bei Landshut, das den "Städtebaulichen Wettbewerb" in Berngau betreut, wird das Verfahren vorstellen und die nächsten Verfahrensschritte erläutern. Darüber hinaus werden die Nutzungsideen der künftigen Nutzer — unter anderem Bücherei, Mutter-Kind-Gruppe, Lebenshilfe — sowie die Ergebnisse der aktuellen Bauuntersuchung des Ingenieurbüros Lerzer vorgestellt. Da die gesamte städtebauliche Maßnahme "Wir sind die Mitte Berngaus" (Lukasanwesen und Erkläranlage) von der Abteilung Städtebauförderung an der Regierung der Oberpfalz unterstützt wird, sind auch Einladungen an die zuständigen Vertreter der Regierung ergangen. Des Weiteren werden Christine Häring, Generationenmanagerin und in dieser Funktion auch zuständig für das BULE-Programm Soziale Dorfentwicklung in Berngau, der Umsetzungsbegleiter in der Gemeindeentwicklung Berngau, Klaus Zeitler vom Büro SIREG aus Rottenburg an der Laaber, und der Architekt Max Zitzelsberger, die für die Planungen der sogenannten Erkläranlage zuständig sind, an diesem Abend mit dabei sein.  

nn

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Berngau