Dienstag, 12.12. - 09:23 Uhr

|

16-Jährige darf mit eigenem Krimi auf Wiener Buchmesse

Junge Autorin aus Bad Windsheim erfuhr viel Bewunderung - 08.10.2014 15:04 Uhr

Carolin Wolf wurde bei der Übergabe ihres ersten Jugendkrimis an die Kreisbücherei von Landrat Helmut Weiß, Büchereileiterin Cordula Eckerle (l.) sowie Regierungsrätin Carolin Schindler (r.) für ihre „hervorragende Leistung“ bewundert. © Harald Munzinger


Die sprachen Carolin Wolf aus Bad Windsheim nun auch Landrat Helmut Weiß und Bibliothekarin Cordula Eckerle bei der Übergabe des Kriminalromans „Die Nacht der Verzweiflung“ an die Kreisbücherei aus. Spontan orderte Weiß aus seinem Verfügungsfonds gleich weitere Exemplare, damit an allen Büchereistandorten sowie im Bücherbus die spannende Geschichte zweier Freundinnen ausgeliehen werden kann, von denen eine bei einer Klassenfahrt nach Berlin in eine sehr gefährliche Lage gerät.

Denn „als Lea eine MMS von einer unbekannten Nummer erhält, die ihren Freund in eindeutiger Pose mit einer anderen zeigt, verschwindet das Mädchen verstört aus dem Hotel. Ein schrecklicher Fehler, wie sich bald herausstellen wird; denn Lea beobachtet eine Gewalttat und wird entführt. Lisa versucht unterdessen fieberhaft ihre Freundin aufzuspüren. Doch Lea ist fest in der Gewalt ihres Peinigers“.

Spannender Stoff

Die kurze Inhaltsangabe verspricht spannenden Stoff für Jugendliche „aus der Feder“ einer Jugendlichen, was Carolin Wolfs Roman für die junge Zielgruppe besonders interessant macht. Dass er auch ältere Leser packt, sie an die eigenen Schulzeiten (samt Klassenfahrt) erinnert, ist begeisterten Rezensionen zu entnehmen. In ihnen wird (ohne Quellenangabe) der jungen Autorin großes Talent attestiert, das vielversprechende Erstlingswerk in flüssigem Stil mit packendem Inhalt gewürdigt und zur Lektüre empfohlen. Als „neues Highlight“ in der Kreisbücherei rechnet deren Leiterin Cordula Eckerle mit entsprechend starkem Zuspruch.

Entstanden sei der Roman aus einem Traum, dessen Bilder sie nicht mehr losgelassen hätten, berichtete Carolin Wolf bei der Buchübergabe. So habe sie sich entschlossen, „eine kleine Geschichte“ daraus zu machen. Diese sollte sich allerdings „verselbständigen“ und beim täglichen Schreiben schließlich 150 Seiten füllen; von der ersten bis zur letzten so spannend, dass man nicht aufhören könne zu lesen, wie sich Carolin Wolf über derlei Komplimente freuen kann.

Landrat zollte großen Respekt

Dies wird Landrat Helmut Weiß erst beurteilen können, wenn er „reingeschmökert“ hat, großen Respekt und Anerkennung zollte er aber bereits der jungen Autorin für die besondere Leistung, die in einem solchen Projekt stecke, das Können und Disziplin erfordere. Von ihrer Deutschlehrerin war Carolin Wolf ermuntert worden, für die Geschichte um Freundschaft, Liebe und Lebensgefahr einen Verlag zu suchen, was schließlich mit dem „Novum pro“-Verlag gelingen sollte.

Mit einem „sehr ansprechenden“ Buchtitel (Landrat Weiß) brachte dieser nach neun Monaten - für Carolin Wolf „eine Ewigkeit“ - „Die Nacht der Verzweiflung” auf den Markt, auf dem die ersten 1000 Exemplare der 10.000-er Auflage den Weg der „warmen Semmeln“ gingen. Sie habe viel Unterstützung von ihrer Schule, von Freunden und der Familie erfahren, berichtete die junge Autorin, die nun dem Besuch der Frankfurter Buchmesse am Wochenende entgegen fiebert. Am 8. November wird sie auf der Buchmesse in Wien sein.

Am Freitagabend (10.10. 19 Uhr) liest Carolin Wolf in der Bad Windsheimer „Schneiderscheune“ und müsste eigentlich noch vielen weiteren Einladungen zu Lesungen folgen. Doch zunächst haben die FOS an der Bomhardschule in Uffenheim und das Berufsziel Deutschlehrerin Vorrang, bremst Papa Rainer Wolf bei aller Bewunderung der Selbstsicherheit seiner Tochter, über deren Homepage www.carolinwolf.de alles Wissenswerte über sie zu erfahren ist. Dass ein weiterer Krimi schon in Arbeit sei, verriet Carolin Wolf; motiviert sicher nicht zuletzt von der namhaften Krimiautorin Lucie Flebbe, die sich vom Erstlingswerk sehr angetan zeigte. 

Harald Munzinger

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Name:

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Neustadt