Montag, 24.09.2018

|

Ammoniakaustritt: Großeinsatz in fränkischer Molkerei

Rund 130 Einsatzkräfte vor Ort - Kühlanlage musste geräumt werden - 16.07.2018 16:34 Uhr

Gegen 12.30 Uhr trat aus der Kühlanlage des Betriebs in der Bahnhofstraße  in einer größeren Menge Ammoniak aus. Wegen der bedenklichen Konzentration musste der Bereich geräumt werden. Zwischenzeitlich trafen auch die Einsatzkräfte des Technischen Hilfswerks (THW) und sämtlicher Freiwilliger Feuerwehren aus dem Umkreis ein. Außerdem wurde auch eine Gefahrguttruppe sowie ein Rettungsdienst alarmiert. Die Einsatzkräfte lüfteten die betroffenen Räume, das Ammoniakgas wurde über einen Schornstein abgelassen.

Laut Angaben der Polizei hatte sich das Gas in der Luft sehr schnell verflüchtigt, sodass sofortige Messungen in der Außenluft nur leicht erhöhte Were ergaben. Diese wären jedoch nicht gesundheitsgefährend gewesen, sodass zu keinem Zeitpunkt eine Gefahr für die Bevölkerung bestand. Verletzt wurde bei dem Unfall niemand. Gegen 13.45 Uhr konnte ein Großteil der Einsatzkräfte wieder abrücken. Bis zum Eintreffen der Fachfirma bleibt ein Teil des Betriebs jedoch nocht gesperrt. Die Höhe des Sachschadens ist noch unklar. Insgesamt waren rund 130 Einsatzkräfte beteiligt.


Hier geht es zu allen aktuellen Polizeimeldungen.


 

  

Seite drucken

Seite versenden


weitere Meldungen aus: Scheinfeld