Freitag, 15.12. - 16:42 Uhr

|

Ausstellung: Lernen, wie man sein Geld richtig anlegt

VR-Bank will Besuchern das Thema Finanzanlage näher bringen - 06.12.2017 18:37 Uhr

In der Sonderausstellung werden auch Führungen angeboten. © privat


"Wir wollen ein Aha-Erlebnis vermitteln und damit einen Beitrag leisten zur finanziellen Bildung und Aufklärung", erklärte Stellvertretender Vorstandsvorsitzender Klaus Gimperlein bei der Eröffnung. Das Thema Geld anlegen ist vielen zu komplex. In der VR meine Bank eG in Neustadt ist es nun möglich, "Geldanlage" im wahrsten Sinne des Wortes anzufassen, intuitiv zu begreifen und Wissenswertes für die eigene Geldanlage mitzunehmen.

Die "Erlebnisausstellung Finanzanlage" soll "Berührungsängste abbauen und dazu beitragen, dass Sparer bei der Entscheidung für eine Geldanlage ein bisschen genauer hinschauen. Und das mit einer Portion Spaß". Denn die Ausstellung vermittelt wichtige Aspekte der Geldanlage auf spielerische Art und Weise. "Man begreift Finanzthemen besser, wenn man sie anfassen kann. Das war unser Anspruch, und deshalb haben wir diese Ausstellung auf den Weg gebracht", sagt Frank Jacob von Union Investment, dem Fondspartner der VR meine Bank eG, die das Konzept gemeinsam mit Experten aus Wissenschaft und Didaktik sowie mit Vertretern genossenschaftlicher Partnerbanken entwickelt hat und nun gemeinsam mit der VR meine Bank eG präsentiert.

Abstrakte Sachverhalte verständlich machen

Überall gibt es Schalter, Knöpfe und Schaltflächen, die von den Besuchern angefasst werden sollen, es setzt sich etwas in Bewegung und macht damit lebendig, was bisher nur abstrakt erklärt werden konnte. "Wir wollten nicht mit ausufernden Hinweistafeln komplizierte Sachverhalte erklären, sondern die Menschen auf möglichst einfachem und direktem Weg Dinge nahebringen, die wichtig sind, um die Geldanlage besser zu verstehen", erklärte Klaus Gimperlein im Gästekreis der Eröffnung. Dabei ist die Ausstellung so angelegt, dass alle Altersgruppen etwas davon haben. "Wir wollen ein Aha-Erlebnis vermitteln und damit einen Beitrag leisten zur finanziellen Bildung und Aufklärung, aber auch eine Hilfestellung geben, um zu einer noch besseren Geldanlage zu kommen", so Gimperlein. Beim Geld anlegen verzichten die Deutschen Sparweltmeister häufig auf Ertrag. Sie gehen auf Nummer sicher, weil die Auseinandersetzung mit dem Thema Geld keinen Spaß macht.

Im Schnitt legt jeder Deutsche im Jahr rund zehn Prozent seines verfügbaren Nettoeinkommens auf die hohe Kante. Damit sind die Bundesbürger weltweit ganz vorn. Ganz hinten rangieren sie, nach Ansicht vieler Experten, beim Profit und der Rendite, weil die meisten auf Nummer sicher gehen und auf Bewährtes, wie das Sparbuch oder Tagesgeld, setzen. Beides sind nach den Ausführungen des Stellvertretender Vorstandsvorsitzender Anlageformen, die im Niedrigzinsumfeld kaum noch Ertrag erwirtschaften.

Entscheidung wichtig für zukünftigen Lebensstandard

Den Anlegern ist die Tragweite ihrer Entscheidung häufig nicht klar. Gimperlein: "Geld anlegen ist ein kompliziertes Thema. Zu viele Menschen wissen zu wenig darüber und haben auch kein Interesse, sich damit zu befassen. Das ist schade, denn es geht um ihren künftigen Lebensstandard". Die Bank lädt in die Bahnhofstraße in Neustadt ein: "Einfach vorbeischauen".

Bis 10. Januar ist die Ausstellung Montag, Dienstag, Donnerstag und Freitag am Nachmittag geöffnet. Zusätzlich finden exklusive Führungen und Vorträge statt. Führungen und Besichtigungen sind Montag, Dienstag, Donnerstag und Freitag von 12 – 17 Uhr möglich. Die Verantwortlichen empfehlen die Buchung einer exklusiven Führung. Darüber hinaus finden zahlreiche Fachvorträge zu unterschiedlichsten Finanzthemen statt. Mehr Infos und Anmeldung unter www.vrmeinebank.de/ausstellung.  

nb

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Name:

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Neustadt