Freitag, 16.11.2018

|

Beschwingt von Nest zu Nest

"Ipsheimer Weinwandertag" bietet verlockende Rast-Stationen - 28.08.2018 16:02 Uhr

Romantisch inmitten der Rebanlagen können die Wanderer in den Weinnestern Köstlichkeiten im Glas und auf den Tellern genießen. © Harald Munzinger


Unter dem Motto "Genuss in den Weinbergen" bildet er in der Lage um Burg Hoheneckzählt den Höhepunkt der Bewirtungen im Weinjahr. Für viele Wein- und Wanderfreunde aus nah und fern gehört der "Weinwandertag" zwischenzeitlich zum festen Jahresprogramm und verspricht auch bei der 23. Auflage ein Event der Spitzenklasse zu werden.

Es ist die perfekte Möglichkeit den Entwicklungsstand der 2018er Trauben zu verfolgen und die tolle Arbeit der Winzer im Glas zu bewundern. Verschiedene Ipsheimer Winzer und Vereine, namentlich das Weingut Thomas Kreiselmeyer, die Weinbau-betriebe Tyrach aus Oberndorf und Möhring aus Linden, der Zusammenschluss "Junge Winzer", die Aroma-Brennerei Beck-Treuheit aus Oberndorf und der Weinbauverein Ipsheim organisieren und bewirten zusammen sechs sogenannte "Weinnester".

Gäste haben die Qual der Wahl

Entlang der gut ausgebauten Wanderwege mit ihrem atemberaubenden Panorama können sich die Gäste dort nach kurzen Wanderungen jeweils kulinarisch verwöhnen lassen und dazu edle Weine beziehungsweise Brände genießen. Nicht nur bei hervorragenden Weiß- und Rotweinen, sondern auch beim riesige Speiseangebot haben sie wohl die Qual der Wahl. In einigen "Weinnestern" wird Live-Musik für beste Stimmung sorgen.

Im Rahmen der Eröffnung um 11 Uhr mit dem Musikverein Ipsheim am "Weinnest Sonnenuhr" werden Ipsheims Weinrepräsentantin Daniela Schuster und der Vorsitzende des Weinbauvereins, Thomas Kreiselmeyer, zahlreiche Ehrengäste begrüßen können. So hat auch der Bayerische Innenminister, Joachim Hermann seine Teilnahme zugesagt.

Auf den individuellen Wanderstrecken können die Besucher kreative Töpfereiprodukte bewundern, ein Bauernhof-Eis probieren, ein Glas Sekt oder einen Whiskey testen und sich natürlich durch die große Weinkarte arbeiten. Auch der sogenannte "Europa-Weinberg" lädt zur Besichtigung mit seinen 39 verschiedenen Rebsorten aus ganz Europa ein. Außerdem steht die "Weinbergs-Kapelle" zur Besichtigung offen.

"Wein-Wander-Express" wird eingesetzt

Die Deutsche Bundesbahn und der VGN setzen erneut zum "Ipsheimer WeinWandertag" einen "Wein-Wander-Express" ein, der direkt ohne Umsteigen die Fahrt zwischen dem Nürnberger Hauptbahnhof und Ipsheim ermöglicht. Aber auch aus Würzburg oder Ansbach bietet sich der öffentliche Nahverkehr als optimale Verkehrsverbindung an.

Die Abfahrtzeiten sind beim VGN unter www.vgn.de und unter www.weinbauverein-ipsheim.de abrufbar. Mit diesem Service der DB können die Wanderer auch sicher am Abend wieder heimkehren.

Zwischen dem Ipsheimer Bahnhof und den Weinbergsanlagen verkehrt zusätzlich ein Busshuttle (zwei Euro p. P.). Wer mit dem Pkw anreist, findet ausreichend Parkplätze direkt an den Weinbergen. 

nb

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Ipsheim