Donnerstag, 15.11.2018

|

Der Mähdrescher fing Feuer

Ohne „Schein“ in den Zaun - 19.07.2010 11:04 Uhr

Die Feuerwehr musste zu einem brennenden Mähdrescher nach Ullstadt ausrücken. © Colourbox Symbolbild


Er stellte den Wagen ein Stück entfernt ab und kam zu Fuß zurück, um eine am Unfallort zu­rückgebliebene Radkappe zu holen. Wenig später kehrte er mit dem Auto an den Schauplatz des Gesche­hens zurück. Die den Unfall aufneh­menden Polizeibeamten stellten bei ihm Alkoholgeruch fest und ordne­ten zwei Blutentnahmen an. Der Pkw-Fahrer besitzt keine Fahrer­laubnis, der entstandene Sachscha­den beträgt rund 3500 Euro. Zeugen des Unfalles werden gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Neustadt zu melden.

Feuerwehr löschte brennenden Motor

Am Freitag kurz vor 20 Uhr brach beim Mähdreschen auf einem Feld am nördlichen Orts­rand von Ullstadt, zwischen Langenfeld und Sugenheim, beim Mähdre­scher im Bereich des Motors ein Feuer aus. Das Feuer wurde von der Feuerwehr gelöscht. An dem Gerät entstand vermutlich wirtschaft­licher Totalschaden in Höhe von rund 10 000 Euro.

 

 

 


 
 

oh Windsheimer Zeitung

Seite drucken

Seite versenden


weitere Meldungen aus: Neustadt, Ullstadt