Mittwoch, 14.11.2018

|

Der Ortsteil Forst bekommt attraktiveren Dorfplatz

LAG Aischgrund fördert Projekte in Forst und Dachsbach - 26.04.2018 19:33 Uhr

Kann bald in neuem Glanz erstrahlen: Der Dorfplatz in Forst, Ortsteil der Aischgrund-Gemeinde Gerhardshofen. © LAG


In Dachsbach darf sich die Werkstatt "ars quo vadis" über 1.800 Euro für ihre Jubiläumskunstausstellung freuen. Wie LAG-Managerin Anne Billenstein ausführte, fließt das Gerhardshöfner Fördergeld in die Neugestaltung des Dorfplatzes im Ortsteil Forst, die mit insgesamt knapp 60.000 Euro Gesamtkosten veranschlagt ist. Hier hatten Forster Bürger und Gemeinderäte angeregt, die nicht sonderlich attraktive Fläche deutlich aufzuwerten.

Den Dorfbrunnen reaktivieren 

Sie möchten den ehemaligen Dorfbrunnen reaktivieren, einen nahen Keller aufpolieren und einen Pavillon neu errichten, der zugleich als Buswartehäuschen dient. Teile des asphaltierten Bodens werden entsiegelt und bepflanzt oder gepflastert. Damit lasse sich das Gelände künftig auch für Dorffeste nutzen, so Anne Billenstein, die hervorhob, dass das Vorhaben von einem Arbeitskreis begleitet wird. Als sogenannte "Bürgerengagement-Maßnahme" gilt die Jubiläumsaustellung in Dachsbach vom 29. Juni bis 8. Juli.

Bei dieser Fördervariante haben vornehmlich Vereine und private Initiativen aus der Region die Möglichkeit, von der Aktionsgruppe maximal 2000 Euro Zuschuss zu erhalten - für besondere bürgerschaftliche Aktivitäten. Gefördert wurden auf diese Weise bereits der "Aischtreff" in Neustadt und die Neustädter Künstlerinitiative "KINA".

Viel Lob für das Engagement

In Dachsbach werden Einladungen, ein Faltblatt, Anzeigen, Honorare für Musiker und einen Referenten bezuschusst. Mit viel Lob für das Engagement der Künstlerinnen, denen es immer wieder gelinge, auch Besucher aus dem Großraum in den Aischgrund zu locken, stimmte der Vorstand einhellig der gewünschten Förderung zu.

Kunstschaffende sollten grundsätzlich unterstützt werden, waren sich die Vorstände einig. Anne Billenstein legt dem Gremium auch eine Zwischenbilanz vor. Demnach sind im Aischgrund derzeit 22 Projekte bewilligt und in Umsetzung begriffen. Gut angelaufen sei das Kooperationsprojekt "Kulturlandschaften", bei dem "sehr viele Interessierte" ehrenamtlich mitwirken und inzwischen zwei Schulungen absolviert haben.

Bei der LAG-Wanderbroschüre sei die Arbeit in vollem Gange. Sie versammelt auf 60 Seiten und einer Karte 25 Wandertouren und soll noch vor den Sommerferien präsentiert werden. Seiner Vollendung strebe der "Bienen-Lehrpfad" des Neustädter Imkervereins in Diebach entgegen, der Einweihungstermin ist für den 18. Mai, um 11 Uhr, angesetzt, beim Bienenlehrstand am Radweg Neustadt-Diebach.

Entlastung der Kommunen geplant

Vorbesprochen wurde die bevorstehende LAG-Mitgliederversammlung am Montag 7. Mai um 16 Uhr im Neustädter Landratsamt. Neben Neuwahlen der Vorstandsmitglieder geht es dort auch um die Gemeindeumlage. Die 20 LAG-Mitgliedsgemeinden von Gallmersgarten bis Adelsdorf dürfen hier mit einer deutlichen finanziellen Entlastung rechnen. Dank des umsichtigen Wirtschaftens, so Vorsitzender Werner Stöcker, empfiehlt der LAG-Vorstand der Mitgliederversammlung, den jährlichen Beitrag von derzeit 1,50 Euro pro Einwohner ab 2019 auf einen Euro zu senken.

Wie Managerin Anne Billenstein ergänzte, habe die LAG zwar derzeit ein stattliches Finanz-Polster angespart, dieses werde bis 2022 aber stetig abgeschmolzen. Erfreuliche Ergebnisse konnte sie von einer Umfrage zur Qualität der LAG-Arbeit mitteilen.

Forscher der Fachhochschule Triesdorf hatten 25 LAG-Aktiven einen Fragebogen zugeschickt, den 14 beantworteten. Alle Befragten äußerten sich uneingeschränkt zufrieden mit der Beratung durch die LAG-Mitarbeiterinnen. Allenfalls die Öffentlichkeitsarbeit könnte etwas verbessert werden. Mit ihr ist ein Viertel der Befragten nur bedingt zufrieden, 75 Prozent aber mindestens zufrieden.  

hw

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Neustadt, Dachsbach, Forst