Montag, 11.12. - 12:19 Uhr

|

Erstes E-Auto am "Hausenhof" in Dietersheim

Hundertprozentiger regenerativer Energieversorgung ein Stück näher - 17.07.2017 17:50 Uhr

Stolz präsentierte Dr. Konstantin Josek (r.) den Sponsoren das von ihnen ermöglichte erste E-Auto auf dem "Hausenhof". © Harald Munzinger


Daran war nicht zu denken, als im Dezember 1986 die erste Grundsteinlegung für die Lebens- und Arbeitsgemeinschaft behinderter und nicht behinderter Menschen auf der Anhöhe zwischen Altheim und Unternesselbach gelegt worden war. Inzwischen ist aus dem einstigen Einödhof, den am 1. November 1987 das erste bezogene Wohnhaus ersetzte, ein stattlicher Ortsteil von Dietersheim geworden.

Mit dem steten Zuwachs an Gebäuden stieg auch die Zahl der Bewohner und mit ihnen der Bedarf an Mobilität, so dass sich nach und nach auch ein "Fuhrpark" bildete. Nachdem vor zehn Jahren das ehrgeizige Konzept der 100-prozentigen regenerativen Energieversorgung angegangen worden war, klaffte nun nur noch die Lücke bei den Fahrzeugen, wie es Dr. Konstantin Josek mit stolzem Blick auf das erste Elektrofahrzeug berichtete.

E-Fuhrpark soll ausgebaut werden

Dass man sich dieses bei vielen anderen Anforderungen - aktuell eine Förderstätte mit neuen Arbeitsräumlichkeiten – leisten konnte, verdankt man auf dem "Hausenhof" 28 Sponsoren aus der heimischen Wirtschaft – zum Großteil auf der ansprechend gestalteten, rollenden Litfaßsäule mit entsprechendem Werbeeffekt dokumentiert – sowie dem Rotary-Club mit jeweils großzügiger Unterstützung diese Anschaffung für stolze 29.000 Euro. Dafür bedankte sich Dr. Josek bei der offiziellen Fahrzeugübergabe im großen Kreis der "Dörfler" mit Urkunden und kleinen Präsenten.

Da ein noch in den Anfangsjahren ebenfalls gesponsertes Auto noch heute in Betrieb sei, versicherte er die Spender des ganz sicher nachhaltig angelegten Geldes. Und auch des entsprechenden Bedarfes steigender Mobilität unter anderem bei Arztfahrten oder Transfers zu Freizeitaktivitäten. So sei das neue Auto schon jeden Tag mehrfach genutzt. Dass sie nicht nur eine soziale Einrichtung gefördert, sondern auch einen wichtigen Beitrag zum Klimaschutz geleistet hätten, würdigte Dr. Konstantin Josek die Sponsoren und kündigte an, dass man auf dem "Hausenhof" den E-Fuhrpark sicher ausbauen werde.

Tags zuvor war der "Hausenhof" das Ziel zahlreicher Besucher, die der Einladung zum Reitfest gefolgt waren. Bei dem wurden sie nicht nur mit Reitvorführungen sondern unter anderem auch von einem Clown und Trommlern unterhalten worden. Die Frauen konnten sich über Rosen freuen, mit denen sie charmant willkommen geheißen wurden. Vom 7. bis 11. und 14. bis 18. August finden auf dem "Hausenhof" nahe Altheim wieder die "Kinder-Reittage" statt, zu denen Ingrid Hatz die Anmeldungen unter den Telefonnummer 09164/998413 beziehungsweise mobil 0162/9053108 oder per E-Mail ingrid.hatz@hausenhof.de entgegennimmt und gerne auch weitere Auskünfte gibt. 

hjm

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Name:

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Dietersheim