Montag, 24.09.2018

|

Fernsehteam aus China filmt Feuerwehr Hagenbüchach

Hauch von Hollywood - Im Fokus steht das Ehrenamt in Deutschland - 09.04.2017 17:20 Uhr

Ein Kamerateam aus China dokumentierte die Feuerwehr Hagenbüchach als Beispiel für das in seiner Heimat wenig bekannte Ehrenamt. © oh


Begonnen hatte alles mit einem Besuch einer chinesischen TV-Redakteurin bei TÜV Rheinland Pressesprecher Rainer Weiskirchen vor einigen Wochen. Ziel des Gesprächs war es, zwei Drehtage eines chinesischen TV-Team in den Prüflaboratorien von TÜV Rheinland in Nürnberg vorzubereiten. Rainer Weiskirchen, auch Pressesprecher der Feuerwehren im Landkreis, erzählte der Redakteurin dabei auch von seinem Ehrenamt als aktives Mitglied in einer freiwilligen Feuerwehr und die Journalistin entschloss sich spontan, diesen Aspekt des Ehrenamts, in China in dieser Form fast nicht bekannt, in ihren TV-Beitrag über Deutschland mit aufzunehmen.

Tobias Weiskirchen, stellvertretender Kommandant der Feuerwehr Hagenbüchach bereitete die Einsatzübung vor und wählte als optischen Hintergrund der Übung die Kirche und das Fachwerkgebäude des Pfarrhauses in Hagenbüchach, nicht ohne augenzwinkernden Hintergedanken: "So können wir gleich den Tourismus in Hagenbüchach etwas ankurbeln."

Jede Bewegung festgehalten

Am Freitagnachmittag wehte dann ein Hauch von Hollywood durch Hagenbüchach. Die Einsatzübung wurde von drei Kameraleuten, einschließlich einer Drohnenkamera von allen Seiten gefilmt und praktisch jede Bewegung der Einsatzkräfte festgehalten. Anschließend stellte sich der stellvertretende Bürgermeister der Gemeinde Hagenbüchach, Michel Dibowski, noch einem langen Interview zum Thema Feuerwehr und Ehrenamt und dessen besondere Bedeutung für eine kleine Gemeinde wie Hagenbüchach.

Die Gäste aus China waren von dem Dreh-Termin begeistert, was sich in einer Vielzahl der "Selfies" mit ausgeliehenen Feuerwehrhelmen am und im Löschfahrzeug, wieder spiegelte. Begeistert zeigten sich auch die Hagenbüchacher Feuerwehrleute und Tobias Weiskirchen fasste es sehr treffend zusammen: "Der Gedanke, dass den TV-Beitrag 1,4 Milliarden Chinesen sehen können, lässt einem schon kurz den Atem stocken."  

nb

1

1 Kommentar

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Hagenbüchach