Montag, 17.12.2018

|

Förderkreis "Pro musica" stellt Weichen für 2017/18

Neujahrs- und Sommerkonzerte als Höhepunkt in einem bunten Programm - 23.07.2017 13:42 Uhr

Ulrike Wesche und Georg Hopfengärtner an der Spitze des "pro musica"-Vorstandes bestätigt. © Harald Munzinger


Seit über 15 Jahren bereichert der von Dr. Dieter Geißendörfer initiierte, ehrenamtlich wirkende Förderkreis mit dem Engagement renommierter einheimischer Interpreten und Ensembles wie auch überregional bekannter Künstlerinnen und Künstler das kulturelle Leben der Kreisstadt, fördert über sie hinaus die Konzertkultur durch die Planung und Durchführung von Veranstaltungen auf hohem künstlerischem Niveau. Dass dies auch in der letzten Konzertsaison gelungen sei, konnte Vorsitzende Ulrike Wesche bei der Mitgliederversammlung eine sehr positive Bilanz auch im Hinblick auf die Besucherzahlen ziehen.

Sie wurde bei der turnusmäßigen Neuwahl ebenso einstimmig in ihrem Amt bestätigt, wie der Zweite Vorsitzende Georg Hopfengärtner. Das volle Vertrauen der Mitglieder galt ferner den Beisitzerinnen Ellen Schuster und Christine Wolfart sowie Kassier Martin Wolfart. Eröffnen werden die neue Konzertsaison am Sonntag, 22. Otober, Johanna Seitz (Barockharfe) und Christoph Mayer (Barockvioline) mit traditioneller englischer, schottischer und irischer Musik des 17. und 18. Jahrhunderts und ihrer Verbindung zur Kunstmusik.

Das Konzert unter den Titel "John, come kiss me now! - Spirit & Pleasure goes Folk" beginnt wie gewohnt um 17 Uhr in der Rathaus-Ehrenhalle. In diese lädt der Förderkreis am Sonntag, 12, November, zu "Licht und Schatten", musikalisch umgesetzt vom "Trio Axis" - Gabriele Mele (Violine), Ann-Katrin Eisold (Violoncello) und Lydia Hammerbacher (Klavier) – mit Franz Schuberts: Nocturne Es-Dur, D 897, Arnold Schönbergs "Verklärte Nacht op. 4" und dem "Klavier-Trio g-moll op. 15" von Bedrich Smetana. "Leidenschaftliche Musik für Flöte und Gitarre aus Skandinavien, Italien und Südamerika erklingt unter dem Titel "Con passione" am Donnerstag, 28. Dezember, ab 19 Uhr unter anderem mit Werken von Locatelli, Gragnani, Sixten, dargeboten von Fabio Shiro Monteiro (Gitarre) und Renate Palder (Querflöte).

Liederabend der etwas anderen Art

Das "Festliche Neujahrskonzert" wird am Sonntag, 14. Januar, ab 17 Uhr wiederum das "Würzburger Kammerorchester" unter der Leitung von Wolfgang Kurz in der "NeuStadtHalle am Schloss" gestalten. "Einen etwas anderer Liederabend" bieten Elisabeth Ort und Cornelia Schmid (Gesang) sowie Britta Köstner (Klavier) unter der Regie von Meriel Brütting am Sonntag, 18. Februar, dar. "Ha, mit so einer..." heißt es ab 17 Uhr in der Rathaus-Ehrenhalle mit Musik von Purcell über Rossini, Schumann und Delibes bis Brecht und Spoliansky.

Das "Trio Lézard" – Stéphane Egeling (Oboe, Englischhorn und Oboe D’Amora). Jan Creutz (Klarinette, Blasinstrumente) und Stefan Hoffmann (Fagott, Kontrafagott) spielt mit dem Titel "Timbres" am Sonntag, 18. März, ab 17 Uhr in der Ehrenhalle unter anderem Werke von Bach, Telemann, Schzlhoff, Dufay, Trenet, Brown und Mozart. "Drei Musiker – sieben Instrumente – selten gespielt und gehört" sind angekündigt. Wolfgang Schniske, Paul Donat und das Percussions-Ensemble der Musikschule im Landkreis garantieren am Sonntag, 15. April, unter anderem mit Werken von Fink, Rosauro und Sammut "Rhythm is it!". Zum Finale dieser Saison lädt "pro musica" zum zweiten "Sommerkonzert" ein. Mit Werken und Arien von Wolfgang Amadeus Mozart macht a Sonntag, 17. Juni, ab 19.30 Uhr das Kammerorchester "KlangLust" mit der Sopranistin Cornelia Götz unter der Leitung von Bernd Müller seinem Namen alle Ehre.

Mit der neuen Saison kann nun mit Gutscheinen der Konzertgenuss "verschenkt" werden. Erster Bürgermeister Klaus Meier würdigte in einer Grußbotschaft an die über 90 Mitglieder von "pro musica" das wertvolle kulturelleWirken des Förderkreises, der seinerseits das ausgezeichnete Zusammenwirken mit der Stadt betonte. 

hjm

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Neustadt