10°

Freitag, 20.10. - 09:15 Uhr

|

Freiwilligenzentrum sucht dringend nach Ehrenamtlichen

Von Leihoma bis Schülercoach - "Sich engagieren - aber wie" - 04.10.2017 15:26 Uhr

Die "KleiderTauschParty" wird im Freiwilligenzentrum zum achten Mal veranstaltet. "Ran an den Kleiderschrank" heißt es zum großen "Kleidung wechsle dich!" am 13. Oktober. © Harald Munzinger


Da auf der einen Seite überall im Landkreis ehrenamtliche Mitarbeiter und Helfer gesucht werden, die für schon mit "ein oder zwei Stunden Zeitgeschenk" wertvolles bewirken können und auf der anderen viele Menschen nach einer sinnvollen Aufgabe suchen, bietet Freiwilligenzentrum immer wieder Informationsveranstaltung unter dem Titel "Sich engagieren - aber wie" an. Zu einer weiteren sind am Dienstag 10. Oktober "Interessierte und Aufgeschlossene auf der Suche nach dem passenden Ehrenamt" um 16 Uhr in den großen Sitzungssaal des Neustädter Rathauses eingeladen.

Dort erhalten sie einen Überblick, wie und wo sie sich im Landkreis einbringen können. Egal ob man nur kurzfristig oder auch über einen längeren Zeitraum aktiv sein wolle, weiß die Leiterin des Freiwilligenzentrums, Dorothea Hübner: "Ehrenamtliche Tätigkeit gibt Sinn, freiwilliges Engagement macht Spaß!" Man könne dabei auswählen, ob der Einsatz projektorientiert und sporadisch oder eher regelmäßig und kontinuierlich erfolgen solle, ob man für Kinder, Jugendliche oder Senioren, in der freien Natur, im kulturellen oder in einem ganz anderen Bereich engagieren wolle, Die Information erfolgt ganz unverbindlich, wie man sich auch mit Fragen an das Freiwilligenzentrum "mach mit!" telefonisch (09161/8889-19) oder per Mail (freiwilligenzentrum@caritas-nea.de) wenden kann.

"Ran an den Kleiderschrank"

Am Freitag, 13. Oktober, lädt das Freiwilligenzentrum zu achten "KleiderTauschParty", bei der es wiederum "ran an den Kleiderschrank!" heißt und gut erhaltene Herbst- sowie Wintermode gegen "neue" Kleidungsstücke getauscht werden können, Pullover, Jacken oder auch Winterschuhe – die nicht mehr passen oder gefallen – neue Besitzer finden. Mit dieser bereits etablierten und im weiten Umkreis beliebten Aktion setzt sich das "FWZ" zweimal im Jahr für einen bewussten Umgang mit Ressourcen ein.

Aussortierte Kleidung, so Hübner, "muss so nicht im Müll landen und kann anderen eine Freude bereiten". Dies geschieht in lockerer Atmosphäre bei einer Tasse Kaffee und einem Stückchen Kuchen. Anstelle eines Teilnehmerbetrages freuen man sich im Caritashaus an der Ansbacher Straße (gegenüber der katholischen Kirche) über eine kleine Spende, um die Unkosten zu decken. Maximal 20 Kleidungsstücke inklusive Accessoires können von 14 bis 15 Uhr abgegeben werden, von 15 bis 17 Uhr ist dann im zweiten Obergeschoss "KleiderTauschParty-Time". Weitere Informationen gibt unter 09161/888919 (Telefon), 09161/888920 (Fax) oder per Mail huebner@caritas.de , ferner unter freiwilligenzentrum-nea.de.

Hilfen beim Veranstaltungsmanagement

"Veranstaltungsplanung - leichtgemacht!" heißt es am Dienstag, 17. Oktober, bei einem Seminar zum Thema Veranstaltungsmanagement, zu dem das Freiwilligenzentrum von 10 bis 16 Uhr in das Caritashaus einlädt. "Habe ich an alles gedacht?" Diese Frage stellt man sich häufig bei der Organisation von Veranstaltungen – sei es ein Sommerfest als Zeichen der Anerkennung für ehrenamtlich Engagierte, ein Thementag mit Fachvorträgen, eine Pressekonferenz oder ein Konzertabend. Deshalb bietet das Seminar Hilfestellung bei der Planung und Organisation von Veranstaltungen. Auch zu beachtende rechtliche Rahmenbedingungen, Sicherheitsaspekte und Möglichkeiten der Öffentlichkeitsarbeit werden vorgestellt.

Zusammen mit den Seminarteilnehmern wird eine Checkliste erarbeitet, die die Planungen unterstützen und für eine positive Beantwortung der eingangs gestellten Frage sorgen kann. Das Seminar richtet sich an interessierte Bürger, Verantwortliche in Vereinen, Initiativen und Einrichtungen, Koordinatoren der Nachbarschafts- und Flüchtlingshilfe und weitere ehrenamtliche Helfer der verschiedensten Bereiche. Referentin ist Dr. Verena Gutsche, Kulturwissenschaftlerin, Andragogin, Mitarbeiterin des MGH Ingolstadt, Kultur- und Veranstaltungsmanagerin. In der Seminargebühr in Höhe von zehn Euro sind Getränke/Imbiss enthalten. Anmeldung sind bis 10. Oktober an das Freiwilligenzentrum "mach mit!" in der Ansbacher Str. 6 ( Telefon 09161/888919, Fax: 09161/888920, E-Mail freiwilligenzentrum@caritas-nea.de zu richten. Die Teilnehmerzahl ist auf 20 Personen begrenzt.

Vorbereitungen auf Wunsch-Sternenbaum

Es ist zwar noch geraume Zeit hin bis Weihnachten, doch sind die neuen Flyer für den "Wunsch-Sternenbaum" bereits gedruckt und liegen jetzt aus oder können im Freiwilligenzentrum abgeholt werden. Auch mit Plakaten wird in diesem Jahr wieder auf die "Sternenbaum-Aktion" aufmerksam gemacht. Das Freiwilligenzentrum startet sie bereits zum sechsten Mal, "damit auch Kinder, deren Eltern ein geringes Einkommen haben, etwas von der Weihnachtsfreude spüren". "Wir wollen ihnen Freude schenken und ihre Augen zum Leuchten bringen", ist es der Wunsch der Mitarbeiter und freiwilligen Helfer des Freiwilligenzentrum "mach mit!" der Caritas in Neustadt/Aisch.

Familien oder Alleinerziehende aus dem Landkreis Neustadt/Aisch - Bad Windsheim, die ein geringes Einkommen und Kinder bis 14 Jahre haben, können sich bis 25. November schriftlich beim Freiwilligenzentrum, Ansbacher Str. 6 in Neustadt/Aisch mit dem Stichwort "Sternenbaum" melden und einen Weihnachtswunsch für ihre Kinder einreichen. Oder sie reichen den Wunsch per Email an freiwilligenzentrum@caritas-nea.de ein.

Hierbei ist es notwendig, den möglichst genauen Wunsch des Kindes/der Kinder in Höhe von maximal 15 Euro pro Kind anzugeben. Dazu ist auf dem Flyer ein Abschnitt vorgesehen, der ausgefüllt im Freiwilligenzentrum der Caritas, Ansbacher Straße 6, 91413 Neustadt/Aisch abgegeben werden kann.

Seniorennachmittage abwechslungsreich gestalten

Wer keinen Flyer hat, kann den Wunsch auch auf einem formlosen Blatt ans Freiwilligenzentrum senden. Die eingegangenen Wünsche werden auf "Sternen" an einen Weihnachtsbaum im Foyer des Neustädter Rathauses und in der Dr. Becker Kiliani-Klinik in Bad Windsheim aufgehängt. Dadurch ist die Anonymität der Familien gewahrt. Wer eine Freude machen will, nimmt sich in der Zeit vom 4. bis 15. Dezember 2017 einen "Wunsch-Stern" vom Baum im Neustädter Rathaus oder in der Kiliani-Klinik, besorgt das Geschenk und bringt es - weihnachtlich verpackt mit dem Wunschstern versehen - bis 15. Dezember 2017 zu den normalen Öffnungszeiten ins Brautmodengeschäft Mariage in der Wilhelmstraße in Neustadt oder gibt es in der Kiliani-Klinik wieder ab. Dort werden die Geschenke gesammelt und kurz vor Weihnachten an die Kinder direkt verteilt.

Einen Wunsch erfüllen können nicht nur Einzelpersonen, sondern auch Familien, Vereine, Betriebe, Schulklassen, Kindergärten, Jugend- und andere Gruppen. Wer die Aktion finanziell oder aktiv beispielsweise als Geschenkeausteiler unterstützen will, wendet sich an das Freiwilligenzentrum in Neustadt/Aisch unter der Telefonnummer 09161-888919 oder huebner@caritas-nea.de. "Es werden noch freiwillige Helfer gesucht", kommt von dort der "Hilferuf". Seniorennachmittage abwechslungsreich zu gestalten bietet ein Praxisnachmittag am 14. November Anregungen. Zu diesem sind alle von 14 bis 16 Uhr eingeladen, die in Seniorengruppen und Nachbarschaftshilfen mitarbeiten. 

hjm E-Mail

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Name:

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Neustadt