Sonntag, 18.11.2018

|

Frontalzusammenstoß: Schwerer Unfall bei Wilhermsdorf

Unfallfahrer wurde lebensgefährlich verletzt - Rettungshubschrauber im Einsatz - 06.05.2018 11:26 Uhr

Mit schwerem Gerät musste der Unfallfahrer aus seinem Audi geschnitten werden. Ein Hubschrauber brachte ihn schwerstverletzt ins Krankenhaus. © ToMa/Grau


Ein schwerer Verkehrsunfall ereignete sich am Sonntagvormittag gegen 10 Uhr zwischen Wilhermsdorf (Landkreis Fürth) und dem Markt Erlbacher Ortsteil Eschenbach (Landkreis Neustadt an der Aisch-Bad Windsheim).

Ein 47-jähriger Audi-Fahrer geriet aus bislang unbekannter Ursache nach links auf die Gegenfahrbahn. Er versuchte noch dem entgegenkommenden VW-Bus auszuweichen, was ihm jedoch nicht mehr gelang. Bei dem Zusammenstoß wurde der Fahrer des Audi eingeklemmt und musste von den Rettungskräften mit schwerem Gerät befreit werden.

Vor Ort wurde der schwerstverletzte Fahrer notärztlich behandelt, ehe er per Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus geflogen wurde. Auch der 54-jährige Fahrer des VW-Bus und seine drei Mitfahrer wurden verletzt und mussten ins Krankenhaus gebracht werden.

Zur Unfallaufnahme wurde die Straße komplett gesperrt. Die Polizei schätzt den entstandenen Sachschaden auf rund 27.000 Euro.

Bilderstrecke zum Thema

Schwerer Verkehrsunfall bei Eschenbach: Fahrzeuge kollidieren frontal

Ein missglücktes Überholmanöver zwischen Wilhermsdorf und Eschenbach hatte am Sonntagvormittag schlimme Folgen: Ein Audi-Fahrer wurde lebensgefährlich verletzt und musste mit dem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus geflogen werden. Vier weitere Personen wurden verletzt.


Dieser Artikel wurde am 7. Mai um 10.20 Uhr aktualisiert.


Hier geht es zu allen aktuellen Polizeimeldungen.


  

mch/moe E-Mail

Seite drucken

Seite versenden


weitere Meldungen aus: Wilhermsdorf, Eschenbach