12°

Samstag, 22.09.2018

|

"Ja": Susanne Titze lädt in Münchsteinacher Galerie ein

Kunstwerke erzählen vom Ringen um Unabhängigkeit - 05.04.2018 16:30 Uhr

Die Künstlerin Susanne Titze in ihrem Münchsteinacher Atelier. © Harald Munzinger


Dieses "Ja zum Leben" ist auch die Botschaft in den satten Acrylfarben, sanften Aquarelle oder kraftvoll schwingenden Skulpturen, die an diesem Tag die Gäste im "Strack-Haus" in "eine magische Kunstwelt entführen". Möge der Vernissagetitel "Ja" auf den ersten Blick recht einfach klingen, habe sie ihn doch ganz bewusst gewählt, so Susanne Titze: "In vielen meiner Werke findet auf ganz unterschiedliche, kreative Weise eine Auseinandersetzung mit dem Leben statt. In Farben und Formen bringe ich Gefühle zum Ausdruck, die sich mit den Herausforderungen zwischenmenschlicher Beziehungen beschäftigen.

Sie erzählen vom Ringen um Unabhängigkeit und thematisieren unter anderem Vertrauen, Hingabe, Liebe und Verlust". Vorbeizukommen und sich zu ungewohnten Sinneserfahrungen inspirieren zu lassen, lädt Susanne Titze ein, auch zu fühlen, was Farben und Formen bewirken und dass "meine Kunstwerke eine spürbare Wirkung haben". Dass diese "aber nicht allein vom Kunstwerk ausgeht, sondern oft wie ein Spiegel wirken kann" mag eine der neuen Erfahrungen dieser Galerie sein, zu der die Künstlerin bis zum 12. April per Mail an info@susanne-titze.de oder telefonisch unter 0173/6914780 um Anmeldung bittet. 

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Münchsteinach