Montag, 19.11.2018

|

Kreative Ideen für die "mittelfränkische Bocksbeutelstraße"

Winzer und Weinbauer nahmen zur Neukonzeption an einem Workshop teil - 03.05.2016 21:51 Uhr

Landrat Helmut Weiß (7. v. l.) freute sich als Vorsitzender der Arbeitsgemeinschaft über die intensive und kreative Beteiligung am Erneuerungsprozess der "Mittelfränkischen Bocksbeutelstraße". © oh


Rund 30 Teilnehmer aus Winzerschaft, Weinbauvereinen, Politik und Tourismus waren der Einladung der Arbeitsgemeinschaft gefolgt und diskutierten angeregt über Stärken und Schwächen, bekannte und versteckte Potenziale der "Mittelfränkischen Bocksbeutelstraße". Sandra Müller von der geschäftsführenden Tourist-Information Steigerwald der Arbeitsgemeinschaft: "Zahlreiche Ideen wurden dabei entwickelt, die von neuen Vermarktungswegen bis zu innovativen Kulturangeboten reichen". Der Workshop, der von der Agentur "factum adp" moderiert und begleitet wurde, stellte einen wichtigen Schritt im Rahmen der derzeitigen Neuausrichtung für die "Mittelfränkische Bocksbeutelstraße" dar.

Landrat Helmut Weiß als Vorsitzender der Arbeitsgemeinschaft zeigte sich daher besonders dankbar für die rege und aktive Mitarbeit aller Workshopteilnehmer. Die Ergebnisse werden nun in die weitere Konzeption eingearbeitet. Dazu gehören große Projektideen genauso wie kleinere Anregungen, die in die zukünftige Vermarktung mit einfließen können. Die Umsetzung der Neukonzeption läuft noch bis ins Jahr 2017. Erste wichtige Schritte waren das neue Logo für die Mittelfränkische Bocksbeutelstraße, der neu gestaltete, aktuelle Weinfestkalender und erstmals auch eine englischsprachige Broschüre.

Neben den laufenden Marketingaktivitäten steht der Relaunch der Internetseite www.bocksbeutelstrasse.de in nächster Zeit bevor. 

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Ulsenheim