21°

Donnerstag, 20.09.2018

|

Kulturförderung für Mundart-Festival "Edzerdla"

Freistaat sponsert Veranstaltung mit 13.000 Euro aus dem Kulturfonds - 16.05.2018 20:42 Uhr

MdL Hans Herold und der Bayerische Kultusminister Bernd Sibler (l.) informierten über die Förderung von Mundart-Festival und Schlosshofbühne. © Stefanie Grauf


Das zweite Fränkische MundArt-Festival Burgbernheim "Edzerdla" erhält Fördermittel in Höhe von 13.000 Euro aus dem Kulturfonds Bayern. Der Landtagsabgeordnete Hans Herold freut sich, "dass dieses Projekt, das unsere heimische Kulturlandschaft bereichert, finanzielle Unterstützung vom Freistaat erhält. Für diese Maßnahme habe ich mich als Mitglied des Ausschusses für Staatshaushalt und Finanzfragen besonders stark gemacht".

Auch die Stadt Neustadt erhielt Fördermittel in Höhe von 7.700 Euro für die Errichtung einer Bühne für die Schlosshofkonzerte aus der "Quote für Unvorhergesehenes und Besonderes 2017". Über die Verteilung der Mittel im Bereich Kunst hat der Ausschuss für Wissenschaft und Kunst beraten und der Ausschuss für den Staatshaushalt und Finanzfragen beschlossen. Über die Verteilung der Mittel im Bereich Bildung wird Ende Juni 2018 entschieden.

Angebote für Herz, Hirn und Bauch

"Der Kulturfonds ermöglicht es zahllosen Bürgerinnen und Bürgern im ganzen Land, mit ihren Ideen und ihrer Kreativität das kulturelle Leben ihrer Heimat aktiv mitzugestalten. Das ist echt bayerische Lebensqualität!", meint MdL Herold. "Bereits im Jahr 2016 habe ich zusammen mit dem damaligen Bayerischen Staatssekretär und jetzigem Bayerischen Kultusminister, Bernd Sibler, eine Informationsveranstaltung zum Thema "Kulturfonds Bayern" durchgeführt. "Dies möchte ich in diesem Jahr wiederholen, um auf den Kulturfonds Bayerns aufmerksam zu machen", so der Abgeordnete Hans Herold.

"Auf keinen Fall verpassen! So etwas ist einmalig und unwiederholbar", rät Helmut Haberkamm, einer der Initiatoren des Festivals, das 2017 eine überwältigende Premiere hatte. Organisiert und durchgeführt wird es von der Stadt Burgbernheim mit Unterstützung eines ehrenamtlichen Helferteams. Es findet bei jedem Wetter statt, für Zeltüberdachung ist gesorgt. Ein Regionalmarkt und ausgewählte Verköstigungsstände bieten genussvolle Angebote für Herz, Hirn und Bauch. Kostenfreie Parkplätze stehen zur Verfügung, Shuttle-Busse bringen die Besucher zum Festivalgelände.

Mundart auch im Gottesdienst

Auf dem idyllischen Kapellenberg mit seinem besonderen Flair wird an den zwei Tagen ab 12 Uhr ein umfangreiches und vielfältiges Programm geboten. Viele bekannte fränkische Dialektkünstler aus den Bereichen Musik, Literatur, Kabarett und Kleinkunst sind mit von der Partie, aber auch jede Menge Neuentdeckungen und Geheimtipps. Am Sonntagvormittag wird auch wieder ein Mundartgottesdienst stattfinden.

Das Fränkische MundArt-Festival "Edzerdla" findet am 16. und 17. Juni statt. Das gesamte Programm mit über 40 Bühnenauftritten auf zwei Bühnen findet man unter www.edzerdla.de.  Über die Verteilung der Mittel im Bereich Bildung wird Ende Juni 2018 entschieden.Der Bezirk Mittelfranken unterstützt die Stadt Burgbernheim für die Organisation des Mundartfestivals mit 5000 Euro. Der gleiche Betrag wird für die Erstellung des Fränkischen Wörterbuchs bereitgestellt. 

nb

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Neustadt, Burgbernheim