Mittwoch, 21.11.2018

|

Künstler Marc Kraemer stellt in Vinothek in Ulsenheim aus

Der Künstler hat seinen ganz eigenen, unabhängigen Stil entwickelt - 25.04.2018 09:37 Uhr

Der Winzer Markus Meier hieß den Künstler Marc Kraemer in der Ulsenheimer Vinothek willkommen, in der Harald Telorac (v. r.) in dessen Werk einführte. © privat


Marc Kraemer zeige in seinen Bildern sein Gespür für Farben, seine Auseinandersetzung mit ihnen im Widerspruch von Hell und Dunkel, führte Harald Telorac aus Berlin in die Bildauswahl des Künstlers bei der Vernissage ein. Er spiele geschickt mit den Gegensätzen von Hell und Dunkel, Schwarz und Weiß, Farben und Grautönen, verwendet sie, um sein Innenleben auszudrücken. Das sei die Freiheit des Künstlers. Seine Schatten müssten nicht strengen Regeln folgen und militärisch korrekt in eine Richtung fallen. Bei ihm dürfe die Nacht auch Brauntöne haben. 

Kraemer habe seinen Stil entwickelt, müsse seine Bilder nicht an den Geschmack von Auftraggebern anpassen. Das bringe ihm auf der einen Seite finanzielle Nachteile, mache ihn auf der anderen Seite aber unabhängig, so Telorac: "Wo Marc Kraemer draufsteht ist auch Marc Kraemer drin, wie er sich ausdrückt. Ihm ist wichtig, dass er sich und seiner ‚Marke‘ treu bleibt". Für ihn gelte es, die Inspiration des Augenblicks zu empfangen und fließen zu lassen. "Anders ausgedrückt ist jedes Bild ein Stück von ihm selbst." 

Unbeirrt weitergehen

 Dem Autodidakten Marc Kraemer wünschte Harald Telorac weiterhin viel Freude am Kunstschaffen ohne sich verbiegen zu müssen und seinen Weg unbeirrt weiter gehen zu können, den Besuchern der Ausstellung bereichernde Freude. 

Unterdessen treibt auch die Natur ihr Farbenspiel. Mit genügend Winterfeuchte ausgestattet und nach erfolgten Rebschnitt sowie "von einem einzigartigen Team hervorragend erledigten Niederziehen der Reben" beschert das fast schon sommerliche Wetter in den UIsenheimer Lagen "einen zügigen und optimalen Austrieb", so Markus Meier, der mit den Winzerkollegen in der Region hofft, von Spätfrösten verschont zu bleiben. Für die Insekten sei "das Blühangebot eingesät". Aktuell warte man auf etwas Regen, "damit die Begrünung auch schön aufgeht".  

nb

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Ulsenheim