21°

Montag, 15.10.2018

|

"Macht und Pracht" in Neustadt und Umgebung

Der "Tag des offenen Denkmals 2017" lädt zu zahlreichen Touren ein - 05.09.2017 16:51 Uhr

In der imposanten Fassade des Markt Erlbacher "Rangau-Museums" steckt eine interessante Baugeschichte, hinter ihr lernen die Besucher den Reformator Caspar Löner kennen. © Harald Munzinger


Davon öffnen auch im Landkreis Neustadt/Aisch-Bad Windsheim einige historische Bauwerke ihre Pforten. Ab 14 Uhr kann Bad Windsheim der Turm der Stadtpfarrkirche St. Kilian bestiegen und der Blick über die Altstadt und das Umland genossen werden.

Eine Führung durch die historische Altstadt beginnt um 15 Uhr, eine Kellerführung mit Besichtigung des archäologischen Fensters, der St. Anna-Quelle sowie der Eiskeller um 16 Uhr (beide ab Marktplatz).

In Bullenheim erfolgen Führungen im Historischen Rathaus um 11, 14 und 16 Uhr. Informationstafeln von Dr. Richard Schmitt, zum Teil gestützt auf Fachkenntnisse von Prof. Dr. Konrad Bedal, verfolgen die Geschichte zurück bis ins Jahr 1583.

Zur Führung durch das Wildbad Burgbernheim zum Thema "Das Wildbad im Fokus der Markgrafen" treffen sich die Interessenten um 14 Uhr am Markgrafenbau, Eingang Nordseite. Hermann Emmert gibt eine Einführung, geschichtliche Informationen zu den Markgrafen und einen Blick auf die Wildbadwiese.

Gegen 15 Uhr geht es weiter über die Alleewege zum Teufelshäuschen und zurück (2,5 Kilometer). Ab 16 Uhr besteht die Möglichkeit zur Einkehr im Wildbad oder bei schönem Wetter im Langskeller.

Bücher zum Kilopreis

Fachbuchautorin Ilse Vogel führt um 15 Uhr über den Jüdischen Friedhof bei Diespeck (Richtung Dettendorf), die Begräbnisstätte der jüdischen Bürger aus den Gemeinden Diespeck und Pahres von 1786 bis 1938.

In Geckenheim hat Otto Rückert mit viel Leidenschaft historische landwirtschaftliche Geräte zusammengetragen. Deren Funktionsweise erklärt er mit Vorführungen von 11 bis 16 Uhr in der Scheune auf der Hofstelle Hausnummer 4.

Hoch über Ipsheim ist die Burg Hoheneck von 12 bis 18 Uhr geöffnet. Es erfolgen regelmäßige Führungen, ist im Burghof ist für Spieß und Trank gesorgt. Zudem bietet die Burg Hoheneck einen Bücherflohmarkt mit Büchern zum Kilopreis, einen Kinderflohmarkt sowie Bastel- und Spielaktionen an. Informationen und Anmeldung für den Kinderflohmarkt unter Tel. 09846 9717-0 oder per E-Mail: info@burg-hoheneck.de.

Die "Mauritiuskirche" bei Kirchrimbach (Gemeinde Burghaslach) ist ganztägig geöffnet, Führungen erfolgen um 11.30 und 14 Uhr, in der "Christuskirche" (ebenfalls ganztägig geöffnet) um 12 und 14.30 Uhr.

Im Markt Erlbacher "Rangau-Museum" – geöffnet von 13 bis 16 Uhr - kann um 13 Uhr bei einer Führung "der Baufortschritt des Gebäudes aus dem Jahre 1443 erkundet werden". Die Sonderausstellung zum Thema "500 Jahre Reformation - Caspar Löner - ein gebürtiger Markt Erlbacher" wird ebenfalls zugänglich sein.

Unter dem Motto "Macht und Pracht" werden um 11 und 16 Uhr Führungen durch den Ort angeboten und dabei nach Schönheit und Wohlstand geschaut. Treffpunkt ist jeweils am Torhaus. In Scheinfeld ist der ehemalige Schlossgasthof 12 bis 19 Uhr geöffnet.

Im Gebäude finden eine Ausstellungen zum Thema "Reformation in unserer Region" sowie "Das Fürstenhaus Schwarzenberg in Franken" statt. Die Gasträume sowie der Gastgarten sind ebenfalls geöffnet.

Die Ausstellung "Reformation" wurde von Schülern des Gymnasiums gestaltet. In Sugenheim ist die Schafscheune (Rüderner Straße 2) von 14 bis 17 Uhr geöffnet. Zu sehen ist die Sammlung der Gerätschaften aus der Vergangenheit der Heimat.

Der Uffenheimer Stadtführer bietet Besichtigungen mit fachkundiger Erklärung der Baugeschichte des mittelalterlichen Stadttores an (Würzburger Torturm), das von 14 bis 18 Uhr geöffnet ist.

Themenführungen in Neustadt

In Neustadt bieten der Geschichts- und Heimatverein sowie die Stadtführer thematische Führungen an.

Durch die historische Altstadt mit stattlichen Bürgerhäusern und Amtsgebäuden sowie der ersten fürstlichen Residenz in Franken wird um 14 und 16 Uhr geführt; Treffpunkt jeweils am Rathaus.

Neustadts Schlösser (Altes, Neues Schloss, Seckendorff-Schlösschen, Freiung) werden ab 13 Uhr erkundet. Die Teilnehmer machen sich von der "NeuStadtHalle am Schloss" auf den Weg.

Jene, die sich der Führung "Türme und Tore, Neustadts Stadtmauer" anschließen wollen, treffen sich um 10 und 15 Uhr am Nürnberger Tor. Am Südportal der Stadtkirche St. Johannes beginnt um 14 Uhr die Kirchenführung mit Schlosskirche, Altar und Turmbesteigung.

Alles über das Kloster Birkenfeld ist um 14 Uhr zu erfahren. Die Besichtigung der Klosterkirche mit ihren Epitaphien und der Unterkirche beginnt um 14 Uhr am Kircheneingang.

Fotowettbewerb

Kinder und Jugendliche bis 20 Jahre können sich am Jugendfotowettbewerb "Fokus Denkmal" beteiligen. Dabei sind Aufnahmen von Denkmalen gefragt, die zum Motto "Macht und Pracht" einen Bezug haben.

Die beeindruckende Fassade, ein vergoldeter Altar oder die gewaltigen Mauern: Zeichen von Macht und Pracht finden sich überall. Die Deutsche Stiftung Denkmalschutz als Ausrichterin dieses Wettbewerbs schreibt Preisgelder bis 300 Euro aus. Einsendeschluss ist der 25. September 2017. Die Ausschreibung ist unter www.tag-des-offenen-denkmals.de/fokus zu finden. 

hjm

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Markt Erlbach, Bad Windsheim, Burgbernheim