Sonntag, 18.11.2018

|

Neustädter Unfallserie bringt hohe Schäden im Stundentakt

Drei kostspielige Kollisionen innerhalb von knapp drei Stunden - 22.03.2018 13:49 Uhr

Eine wahre Unfallserie sorgte am Mittwoch in Neustadt für einen geschäftigen Nachmittag der Polizei. Deren Einsatz begann zunächst mit einem Zusammenstoß zweier Fahrzeuge auf der Kreisstraße zwischen Dürrnbuch und Siedelbach (Markt Emskirchen). Hier nahm eine 37-jährige Fahrerin beim Einbiegen an der Kreuzung "Hohe Straße" einem anderen Pkw die Vorfahrt, mit dem ein 18-Jähriger fuhr. Der Unfall zog auch einen Gartenzaun in Mitleidenschaft, sodass ein Gesamtschaden von etwa 10.000 Euro entstand.

Danach konnten die Beamten nur kurz verschnaufen, denn um 16.15 Uhr krachte es schon in der Neustädter Straße in Emskirchen. Dort verringerte eine 69-Jährige die Geschwindigkeit ihres Wagens an der Abzweigung nach Rennhofen, weil sie nach links abbiegen wollte und auf den Gegenverkehr warten musste. Eine hinter ihr befindliche 19-Jährige hatte die Verkehrssituation aber offenbar nicht erkannt und fuhr der Seniorin auf. Auch in diesem Fall belief sich der Schaden an beiden Fahrzeugen auf rund 10.000 Euro.

Das Unfall-Triple komplettierte gegen 17.40 Uhr ein 18-Jähriger in Gerhardshofen. Der gerade Volljährige übersah beim Abbiegen in die Sandgasse das Fahrzeug eines 33-Jährigen, der Vorfahrt hatte. Hier führte die Kollision sogar zu einem Schaden von 13.000 Euro. In allen Fällen blieben die Fahrzeuginsassen unverletzt. 

Seite drucken

Seite versenden


weitere Meldungen aus: Emskirchen, Gerhardshofen