24°

Mittwoch, 19.09.2018

|

Polizei begleitet Schulanfänger

Verstärkte Kontrollen mit Augenmerk auf Gurt und Tempo - 09.09.2018 18:12 Uhr

Die letzten Stunden vor dem aufregenden ersten Schultag. Die Polizei ist an der Seite der ABC-Schützen. © Harald Munzinger


Für ihre Eltern und Großeltern ist es nach Empfehlung der Polizei „also höchste Zeit, die Kinder noch auf den Straßenverkehr vorzubereiten und den Schulweg zu üben, soweit dies nicht schon geschehen ist“. Auch in den Kindergärten herrscht nach den Sommerferien schon wieder mehr Betrieb. Alle Kraftfahrer sollten sich deshalb auf diese Kinder einstellen, mahnt die Polizei.    

Die Inspektion Neustadt nimmt den Schulbeginn im Rahmen der Gemeinschaftsaktion „Sicher zur Schule - Sicher nach Hause“ wieder zum Anlass, um zum einen mit den Schulanfängern ihren Schulweg zu trainieren und auf das Verhalten an Schulbushaltestellen vorzubereiten. Sie kündigt zum anderen in den kommenden Wochen aber auch verstärkte Kontrollen vor Schulen und Kindergärten, insbesondere im Hinblick auf die Gurtpflicht und die Sicherung von Kindern in Kraftfahrzeugen an. „Der angelegte Sicherheitsgurt und die Sicherung des Kindes kann Leben retten! Schwerwiegende Folgen werden jedoch in jedem Fall bei einem Zusammenstoß mit einem anderen Fahrzeug oder Hindernis minimiert. Deshalb: nur mit Gurt, der Gesundheit zu Liebe!“ stellt Polizeihauptkommissar Thomas Klein, stellvertretender Leiter der Polizeiinspektion Neustadt fest. 

Darüber hinaus werden für die ersten Wochen nach den Ferien „Geschwindigkeitskontrollen mit den Handlasermessgeräten, im Schwerpunkt vor Schulen und Kindergärten sowie an von Schülern und Kindergartenkindern stark frequentierten Straßen“ angekündigt.  in Aussicht gestellt. Dabei soll die Einhaltung der dort jeweils zulässigen Höchstgeschwindigkeit überwacht werden. „Die Polizeiinspektion Neustadt wird bei dieser Aktion von Kolleginnen und Kollegen des Einsatzzuges sowie der Verkehrspolizeiinspektion in Ansbach mit ihren Geschwindigkeitsmessfahrzeugen und -geräten unterstützt. Die Kontrollen verteilen sich dabei flächendeckend, aber zielgerichtet auf Schwerpunkte im östlichen Landkreis, dem Zuständigkeitsbereich der Inspektion“, so Klein.

Er appelliert schon im Vorfeld an das Verständnis aller Kraftfahrer für diese Maßnahmen und hofft auf deren Einsicht für die Notwendigkeit der Aktion. „Die jährlich wiederkehrend stattfindende Schulwegaktion der Polizei dient einzig und allein dem Zweck, die Sicherheit für unsere Kinder und Enkel auf dem Schulweg zu erhöhen! Und jeder Unfall ist einer zu viel!!!", wie er Jahr für Jahr besonders herausstreicht. 

2017 ereignete sich, so die Verkehrsunfallstatistik des zuständigen Sachbearbeiters „Verkehr“ im Landkreis ein Schulwegunfall, im Jahr zuvor waren es zwei. Damit konnte erneut das niedrige Niveau des Vorjahres gehalten werden: Dieser Umstand dürfte unter anderem sowohl der Präventionsarbeit der Ordnungshüter als auch deren Repression durch verstärkte Kontrollen geschuldet sein. Bei dem Unfall im Jahr 2017 wurde der Schüler glücklicherweise nur leicht verletzt. 

Das Hauptaugenmerk der Eltern sollte nach Meinung der beiden Verkehrserzieher der Polizeiinspektion Neustadt, Polizeioberkommissarin Claudia Lang und Polizeioberkommissar Jens Witt, vor allem bei den Schulanfängern auf das Schulwegtraining gelegt werden. Die beiden Verkehrspädagogen leisten in den kommenden Wochen ebenfalls ihren Beitrag zur Schulwegsicherheit. An den Grundschulen im östlichen Landkreis üben sie mit den Kindern das richtige Verhalten auf dem Schulweg, aber auch an den Haltestellen der Schulbusse sowie in den Omnibussen selbst. 

Darüber hinaus werden die "ABC-Schützen" in der kommenden Woche zum Schulanfang wieder mit den gelben, reflektierenden Sicherheits-Trapezen ausgestattet, die am ersten Schultag an allen Grundschulen verteilt werden. Unterstützt wird diese Aktion von der Verkehrswacht, die bereits teilweise mit großen Bannern auf den Schulanfang hinweist, sowie von örtlichen Kreditinstituten. 

nb

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Neustadt