27°

Freitag, 21.09.2018

|

Rollender Lkw in Dachsbach: Hoher Schaden und Handbruch

Fahrer vergaß Handbremse - Auto auf Parkplatz komplett demoliert - 21.03.2018 11:02 Uhr

Eine Unachtsamkeit kam einen Lkw-Fahrer am Dienstagmorgen teuer zu stehen. Gegen 7.45 Uhr wollte der 61-Jährige Getränke an einen Supermarkt an der Neustädter Straße liefern. Hierzu fuhr er hinter das Einkaufsgebäude. Danach verließ der Mann sein Fahrzeug, um sich beim Personal anzumelden, vergaß dabei jedoch ein entscheidendes Detail: Weder betätigte er die Handbremse, noch legte er einen Gang ein.

 Nachdem der Kraftwagenfahrer das Fahrzeug verlassen hatte, kam der Lkw ins Rollen und stieß letztlich gegen ein geparktes Auto, das wiederum gegen die Seite eines weiteren, ebenfalls abgestellten Lkw geschoben wurde.

Der 61-Jährige versuchte noch, sein Fahrzeug zu stoppen, doch dann kam alles noch schlimmer: Er rutschte aus und brach sich dabei die Hand. Weitere Personen kamen nicht zu Schaden, allerdings hatte der Pkw nach der Kollision nur noch Schrottwert, wie die Polizei bekanntgab. Insgesamt entstand nach ersten Einschätzungen ein Schaden von 26.000 Euro an den drei Fahrzeugen. 

Nach Ansicht der Beamten hatte der Lkw-Fahrer dennoch Glück im Unglück: wäre sein rollender Lkw nicht vorher gestoppt worden, wäre das beladene Fahrzeug in einen angrenzenden Löschweiher geraten. 

Seite drucken

Seite versenden


weitere Meldungen aus: Dachsbach