Freitag, 15.12. - 05:37 Uhr

|

"Strampeln in Franken": Fahrradfahren für guten Zweck

Letzte Benefiz-Radl-Touren starten am 1. und 3. September in Neustadt - 24.08.2017 10:38 Uhr

Über "großartige Teilnehmerzahlen" freut sich der "Strampeln-in-Franken"-Initiator Helmut P. Schuh bei den diesjährigen Benefiztouren. © privat


Der umtriebige Impulsgeber der Radtouren für den guten Zweck, Helmuth P. Schuh, freut sich über "großartige Teilnehmerzahlen von jeweils über 50 Radlerinnen und Radlern bei den bisherigen drei Touren in diesem Jahr". Darauf hofft er auch am Freitag, 1. September, wenn Neustadts erster Bürgermeister Klaus Meier um 9 Uhr auf den Marktplatz mit der Deutschen Zuckerrübenkönigin Alica Summ den Startschuss für die "Route 66" gibt. Ebenso am Sonntag, 3. September bei der "Rangautour", zu der zur gleichen Zeit am gleichen Ort und eine halbe Stunde später am Dietersheimer Rathaus gestartet wird.

Am 1. September geht es auf dem Aischtalradweg zunächst in Richtung Dachsbach. In der herrlichen Weiherlandschaft von Gottesgab lädt die Landtagsabgeordnete Gabi Schmidt bei einem Zwischenstopp wieder zu einem Kräuterpicknick ein. Anschließend geht es weiter auf dem "Kräuterradweg" nach Vestenbergsgreuth mit dem Besuch des "Martin-Bauer-Kräutergartens". Nach dem stärkenden Einkehrschwung in Schwornweisach wird auf dem "Weisachradweg" zum Tourenausklang Gutenstetten angesteuert. Die erneut von Tourpate Helmut Bauhof (Neue Apotheke) verdoppelten Startgeldspenden teilen sich der Louise-Scheppler- und der St. Johannes-Kindergarten in Neustadt.

Die letzte Fahrt dieses Jahres der Benefiz-Radaktion - die "Rangautour" mit der AOK als Spenden-Pate - führt über Eichelberg nach Haaghof. Dort beginnt in der Kulturscheune (11 Uhr) ein Radlergottesdienst mit Pfarrer i. R. Helmut Ottmüller. Danach geht es weiter hinunter in den Zenngrund nach Neuhof zum Einkehrschwung in das Restaurant "Riesengebirge". Frisch gestärkt wird zum Besuch der Caspar-Löner-Ausstellung im "Rangau-Museum" Markt Erlbach angesteuert, wo Erste Bürgermeisterin, Dr. Birgit Kreß die Radfahrer, begrüßen wird.

Die buchstäblich letzte Etappe führt über den zum Teil neuen Radweg zurück in die Kreisstadt, wo der Radltag im "Schlosshof-Café" ausklingen wird. Über die verdoppelten Startgeldspenden können sich die Neustädter "KiTa Hasennest" und der Dietersheimer "AWO-Kindergarten" freuen. Zudem gibt es zum Tourenausklang traditionell auch wieder etwas zu gewinnen. Die Lose der drei attraktiven Preis wird als Glücksfee die in Ullstadt wohnhafte Deutsche Zuckerrübenkönigin, Alica I. ziehen.

Helmuth P. Schuh: "Wer noch nicht genug hat, kann bei den beiden Solo-Radtouren, die noch bis zum 30. Oktober gestartet werden können, in die Pedale treten". Weitere Auskünfte gibt es unter www.strampeln-in-franken.de oder Telefon 09161/8839609. 

nb

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Name:

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Neustadt