Dienstag, 13.11.2018

|

Torbogen im Nürnberger Tor stabilisiert

Bisher keinerlei Gefahr für den Durchgangsverkehr - 10.09.2018 15:01 Uhr

Der massive Querbalken wird auf zwei Säulen das Gebälk im den Torbogen stabilisieren. © Harald Munzinger


Man habe bei den statischen Untersuchungen im Vorgriff der für nächstes Jahr geplanten Sanierung des Nürnberger Tores festgestellt, dass in grauer Vorzeit aus einem Raum über der stadtauswärtsführenden Tordurchfahrt ein Balken herausgeschnitten worden. Die Sicherheit der Verkehrsteilnehmer sei dadurch bisher nicht gefährdet gewesen, betonte Stadtbaumeister Gerald Schorr auf Anfrage.

Da es aber bei den Sanierungsarbeiten durch Maschinen zu einer höheren Belastung kommen könne, werde nun der Bogen stabilisiert. Ein massiver Querbalken stütz dazu auf zwei stabilen Säulen das Torgebälk ab. Ein Provisorium, für das es im Laufe der Sanierung und statischen Ertüchtigung des Baudenkmals und Wahrzeichens der Kreisstadt sicher eine ansprechend gestaltete Lösung geben wird.

War die Sanierung, mit der sich die Stadt schon sehr lange befasst, ab September vorgesehen, dürfte sie infolge der gründlichen Untersuchungen und denkmalpflegerischen Abstimmung sowie des Zuschussverfahren nach Einschätzung Schorrs erst 2019 erfolgen. 

hjm

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Neustadt