23°

Mittwoch, 28.06. - 14:20 Uhr

|

Uehlfeld: Musikschüler geben launiges Neujahrskonzert

Big Band und Jugendblasorchester begeistern mit Jazz-Klassikern - 31.01.2017 17:30 Uhr

Einen überzeugenden Beleg erfolgreicher Förderung der Jugend bot der Nachwuchs beim Neujahrskonzert der "Musikschule im Landkreis". © ws


Einige Großereignisse wie das Martini- und Weihnachtskonzert seien schon erfolgreich absolviert worden und die Vorbereitungen für die bevorstehenden Wettbewerbe und Veranstaltungen wie die "NeustadtNacht" und "Schlosshofkonzerte", bei denen sich in diesem Jahr Ensembles der Musikschule beteiligen, laufen bereits auf Hochtouren. Besonders freue er sich, dass gerade aus den Reihen des Jugendblasorchesters (JBO) Aischgrund auch in diesem Jahr wieder Schülerinnen und Schüler der Musikschule den Landkreis beim Landesentscheid des Solo/Duo-Wettbewerbs am 25. März in Würzburg vertreten.

Aber nicht nur Konzerte und Wettbewerbe seien Aufgabe der Musikschule, auch dank der guten Zusammenarbeit mit den allgemein bildenden Schulen könne man den Kindern den Zugang zur musikalischen Bildung erleichtern. Von dieser Zusammenarbeit konnte sich das Publikum, darunter die Bürgermeister von Uehlfeld und Dachsbach, Werner Stöcker und Hans-Jürgen Regus sowie der stellvertretende Landrat Bernd Schnizlein, beim Auftritt der Nachwuchsbläser der Veit-vom-Berg-Schule im Verlauf des Konzerts überzeugen.

"The JazzConnection" spielt Big Band-Klassiker

Die Eröffnung des Konzerts übernahm die Big Band der Musikschule "The JazzConnection", unter der Leitung von Sven Schöllmann, mit dem Titel "The Healer" von Peter Herbolzheimer. Mit "Respect" von Otis Redding setzte Sängerin Madeleine Windsheimer unterstützt von der "JazzConnection" das Programm fort und wahre Big Band-Klassiker wie "Pick up the Pieces" (Roger Ball), "How Sweet it is" (Edward Holland) und "Brazilian Love Affair" (George Duke) folgten, bevor noch einmal Madeleine Windsheimer die Bühne betrat und mit Mark Callys "Mr. Zoot Suit" das Publikum in die Pause begleitete.

Diese wurde den Gästen durch Mitglieder des Fördervereins JBO Aischgrund mit leckerem Kaffee und Kuchen verkürzt. So konnten die Zuhörer frisch gestärkt nun den Bläsern des Nachwuchsorchesters lauschen, die zum zweiten Teil des Nachmittags "A Little Fanfare" erklingen ließen.

Bläsernachwuchs mit buntem Programm

Nach drei weiteren, kurzen Stücken ("Filling in The Gaps", "Little Waltz" und "The Arrival of King Bertie") verabschiedeten sich die Nachwuchsmusiker mit dem "Earth Dance" und Elisabeth Henninger, Erste Vorsitzende des Fördervereins, nutzte nun ihrerseits die kleine Umbaupause für ein kurzes Grußwort. Sie gab einen kurzen Abriss über das vergangene Jahr und bedankte sich gleichzeitig bei allen Unterstützern des Vereins.

Die Bühne gehörte im Anschluss den eingangs bereits angekündigten Nachwuchsbläsern der Veit-vom-Berg-Schule, die mit "Oh Susanna" und "Stardust" von Rosi Golan eine musikalische Brücke zum JBO Aischgrund bildeten. Johannes Breun, Dirigent des JBO und Lehrkraft für Blechblasinstrumente an der Musikschule, hatte mit "Spirit of New Orleans", "Fires of Mazama", "William Byrd Portrait" und "As Winds Dance" ein stilistisch abwechslungsreiches Programm zusammengestellt, welches das Jugendblasorchester ohne Mühen spielsicher umsetzen konnte und am Ende verabschiedeten das JBO und einige Mitglieder der Big Band das Publikum gemeinsam und setzten mit "Swiss Whistle" den Schlusspunkt unter ein abwechslungsreiches und kurzweiliges Neujahrskonzert der "Musikschule im Landkreis". 

ws

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Name:

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Uehlfeld